Massentest

Corona in Warstein: 150 Corona-Tests im DRK-Seniorenzentrum

Warstein –  Das Gesundheitsamt des Kreises Soest hat bei 80 Bewohnern und 70 Mitarbeitern des DRK-Seniorenzentrum einen Corona-Massentest veranlasst.

Das Damoklesschwert hing schon ein paar Tage über dem DRK-Seniorenzentrum Henri Dunant. Am Ostersonntagabend war ein 85-jähriger Bewohner, der unter Vorerkrankungen litt und mit dem Corona-Virus infiziert war, im Krankenhaus „Maria Hilf“ gestorben. 

Am Freitag veranlasste das Gesundheitsamt des Kreises Soest den Corona-Massentest in der Einrichtung. Bei 80 Bewohnern und 70 Mitarbeitern wurden Abstriche genommen. Das bestätigte Kreis-Sprecher Wilhelm Müschenborn auf Anfrage. Die Tests würden stets mit gewissem zeitlichen Abstand veranlasst, weil die Erfahrung gezeigt habe, dass sie dann aussagekräftiger seien, so der Pressesprecher. Er rechne damit, dass Ergebnisse in zwei bis drei Tage vorlägen. Ute Spork, Geschäftsführerin des DRK-Seniorenzentrums, sagte unserer Zeitung, dass bislang bei keinen weiteren Bewohnern und auch bei keinem der Mitarbeiter Symptome registriert worden seien. „Dennoch sind wir nun froh, dass der Kreis Soest regagiert und die Tests durchgeführt hat“, sagte sie. Man benötige im Haus Gewissheit, um wieder in Ruhe arbeiten zu können. „Das ganze Tagesgeschäft war von der Corona-Frage dominiert“, so Ute Spork. Der 85-Jährige war nach einer Behandlung im „Maria Hilf“ zunächst guter Dinge ins DRK-Seniorenzentrum zurück gekehrt, wurde wegen beobachteter Symptome aber wieder ins Krankenhaus eingeliefert, wo er verstarb. Ein Massentest von 125 Personen am Dienstag in der Seniorenresidenz in Völlinghausen, wo es einen Infizierten gab, hatte allesamt negative Ergebnisse gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare