Notbetrieb in Schulen und Kindergärten nur für "Schlüsselpersonen"

Coronavirus: Auch Sporthallen und Allwetterbad in Warstein geschlossen

+
Auf die Corona-Gefahr reagieren Alten-Pflegeeinrichtungen besonders drastisch, da ihre Bewohner zur stärker gefährdeten Gruppe gehören. Wie hier im Seniorenzentrum Möhnetal sind zurzeit keine Besuche möglich. Auch das angegliederte Café bleibt geschlossen. „Wir hoffen, dass wir Ostern wieder für sie öffnen können“, heißt es.

Warstein – Schulen und Kindertageseinrichtungen sind ab Montag, 16. März,  auch in der Stadt Warstein vorerst bis zum 19. April geschlossen. Das gilt auch für die Turn- und Sporthallen sowie für das Allwetterbad. Auch viele Vereine sagen ihre Versammlungen ab.

Evangelische Kirchengemeinde:  „Vorläufig bis Ostern gelten in der Evangelischen Kirchengemeinde Warstein folgende Regelungen“, teilte am Wochenende Pfarrer Uwe Müller mit – Änderungen aufgrund neuer Weisungen staatlicher oder kirchlicher Behörden natürlich vorbehalten: Alle Treffen von Gruppen und Kreisen entfallen. Die Gottesdienste in den Seniorenheimen und Schulen entfallen. Die Gemeindegottesdienste an Sonn- und Feiertagen finden planmäßig statt. Das Presbyterium appelliert an Angehörige von Risikogruppen (betagte und vorerkrankte Menschen), sich eine Teilnahme an den Gottesdiensten reiflich zu überlegen. Außerdem werden Menschen, die bei sich Krankheitssymptome feststellen, dringend aufgefordert, den Gottesdiensten fernzubleiben. Auf die Möglichkeit der Fernsehgottesdienste wird hingewiesen. Wer zum Gottesdienst kommt, wird aufgefordert, nach Möglichkeit sein eigenes Gesangbuch mitzubringen. Auf hinreichenden Sicherheitsabstand zu anderen Gottesdienstteilnehmern ist zu achten. Auf das Händereichen zur Begrüßung und beim Abendmahl ist zu verzichten. Da bei Abendmahlsfeiern in der Evangelischen Kirchengemeinde Warstein traditionell äußerst intensiv auf Hygiene geachtet wird – die Kommunikanten erhalten die vom Zelebranten in den Kelch getauchte Hostie in die Hand; der Zelebrant desinfiziert vor der Abendmahlsfeier seine Hände mit einem Desinfektionsmittel – finden Abendmahlsfeiern bis zu einer eventuellen amtlichen Untersagung weiterhin statt. Während der Gottesdienste geht kein Klingelbeutel durch die Reihen; Gaben für die diakonische Arbeit der Gemeinde können in vorhandene Wandopferstöcke oder separate Kollektenkörbe eingelegt werden.

Seniorenzentrum Möhnetal: Auf die Corona-Gefahr reagieren Alten-Pflegeeinrichtungen besonders drastisch, da ihre Bewohner zur stärker gefährdeten Gruppe gehören. Im Seniorenzentrum Möhnetal sind zurzeit keine Besuche möglich. Auch das angegliederte Café bleibt geschlossen. „Wir hoffen, dass wir Ostern wieder für sie öffnen können“, heißt es.

Museum Haus Kupferhammer: Der Vorstand der Freunde und Förderer des Museums Haus Kupferhammer hat beschlossen, alle in den Monaten März und April geplanten Veranstaltungen abzusagen und auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Auch das Museum bleibt ab sofort einschließlich der gezeigten Sonderausstellung „Die 70er Jahre in Westfalen – Demos, Discos, Denkanstöße“ geschlossen.

KAB Warstein: Die geplante Jahreshauptversammlung der KAB St. Pankratius und St. Petrus Warstein, am Samstag, 21. März, nach der 17 Uhr-Vorabendmesse im Paulushaus wird abgesagt. „Die Empfehlungen der Gesundheitsbehörden rund um den Coronavirus veranlassen uns dazu“, so Bernhard Bolzenius. „Einen neuen Termin für die Jahreshauptversammlung, eventuell ab Mitte Mai, geben wir frühzeitig bekannt.“

Bürgerschützen Warstein: Die für den kommenden Samstag, 21. März, anberaumte Mitgliederversammlung der Bürgerschützengesellschaft Warstein findet nicht statt. „Ein neuer Termin wird zu gegebener Zeit bekanntgegeben“, teilte Schriftführer Rolf Tüllmann mit.

Deutsches Rotes Kreuz: Aufgrund der aktuellen Situation fallen einige öffentliche Veranstaltungen des DRK-Ortsverbandes Warstein zunächst bis zum 19. April aus: Betroffen sind die Sport- und Bewegungsangebote, der DRK-Seniorentreff, die Kurse im Gedächtnistraining sowie die Erste-Hilfe-Ausbildungen. Ebenfalls wird die für den 4. April vorgesehene Mitgliederversammlung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. „Nicht betroffen ist zum jetzigen Zeitpunkt die Blutspende in Hirschberg am Donnerstag, 19. März, sowie die Kleider- und Papiersammlung am Samstag, 28. März“, so Geschäftsführer Stefan Michels.

kfd: Die kfd-Vorstände des Pastoralen Raumes haben sich darüber verständigt, die gemeinsam geplante Veranstaltung „Himmlisch weiblich“ am 9. Mai aufgrund der aktuellen Entwicklung zunächst zu verschieben. Ein neues Datum steht noch nicht fest. Der Vorstand der kfd MüSiWa weist außerdem daraufhin, dass am 19. März nach der Messe kein Frühstück und nach dem Kreuzweg am 25. März kein gemeinsames Kaffeetrinken stattfinden, dies auch in Absprache mit dem Seniorenkreis. Die rein liturgischen Angebote bleiben erhalten. Auch hier bitten die Verantwortlichen darum, aufmerksam die Pressemitteilungen zur weiteren Entwicklung zu verfolgen.

CFrAN Allagen/Niederbergheim: Der Vorstand der CFrAN hat sich entschlossen, das für Mittwoch, 25. März, geplante Kreuzweggebet in Sichtigvor am Kalvarienberg abzusagen. Damit wird den Empfehlungen der Stadt Warstein sowie des Kreises Soest, auf nicht zwingend erforderliche Veranstaltungen zu verzichten, Folge geleistet.

kfd Allagen/Niederbergheim: Die kfd Allagen/Niederbergheim folgt den aktuellen Sicherheitshinweisen der Stadt Warstein und sagt ihre Frauenrunde am kommenden Donnerstag, 19. März, ab. Alle regelmäßigen Teilnehmerinnen sind bereits telefonisch informiert worden. Über die Frauenrunde im April wird zeitnah zum Termin am 16. April entschieden. Auch im April wird eine mögliche Absage an die regelmäßigen Teilnehmerinnen telefonisch erfolgen.

Blasorchester Allagen: Auch das Blasorchester Allagen folgt der allgemeinen Empfehlung, öffentliche Events nicht stattfinden zu lassen, und sagt „schweren Herzens unser geliebtes Osterkonzert“ ab. „Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, so Schriftführerin Clara Sitnikov. „Wir werden natürlich versuchen, dies im Laufe des Jahres nachzuholen. Wenn das nicht klappen sollte, sehen wir uns in jedem Fall im nächsten Jahr wieder – und dann sind wir einfach doppelt so gut vorbereitet.“

Arbeitskreis für Heimatpflege im Kirchspiel: Wegen des Coronavirus und der damit verbundenen Empfehlung, nicht notwendige Sozialkontakte zu vermeiden, sagt der Arbeitskreis für Heimatpflege im Kirchspiel Mülheim/Möhne seine für Freitag, 20. März, geplante Mitgliederversammlung ab. „Die Versammlung soll zu einem geeigneten Zeitpunkt nachgeholt werden“, teilte Peter Marx mit.

kfd Belecke: Das „Unverpackt- Frühstück“ , zu dem die kfd Belecke am Samstag, 4. April, alle Frauen eingeladen hatte, findet wegen des Coronavirus nicht statt und wird zu einem späteren Termin nachgeholt.

Stadtbücherei Warstein: Aufgrund des Corona-Virus bleibt die Stadtbücherei St. Pankratius im Gemeindezentrum erstmal geschlossen. Alle ausgeliehenen Medien werden verlängert. Es entstehen in der Schließzeit keine Mahngebühren. Die Onleihe mit mehr als 10 000 Medien steht weiter zur Verfügung. Für die Schließzeit gibt es ein besonderes Angebot: Leser, die noch nicht zur Onleihe angemeldet sind, können sich per Mail an info@stadtbuecherei-warstein.de)an die Bücherei wenden und werden dann für die Onleihe freigeschaltet. Neue Interessenten können auf www.stadtbuecherei-warstein.de einen Benutzungsantrag herunterladen, ausfüllen und diesen per Mail an die Bücherei schicken. Sie werden dann angemeldet und die Onleihe steht zur Verfügung. Während der Schließzeit ist das Angebot kostenlos.

SPD: Nach der Absage der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Warstein-Suttrop-Belecke am Samstag wird auch die des Ortsvereins Möhnetal-Hirschberg am 19. März verschoben. Noch nicht genau geklärt ist, ob der Stadtparteitag zur Nominierung der Kandidaten für den Rat zur Kommunalwahl am 27. März im Lindenhof Warstein verschoben wird. Die neuen Termine werden den Mitgliedern rechtzeitig zugehen.

"Malteser mobil": Bedingt durch die weiter ansteigende Infektionsgefahr durch den Coronavirus stoppen die Malteser ihren ehrenamtlichen Fahrdienst für ältere Mitbürger in Belecke bis voraussichtlich 17. April. „Wir bedauern sehr diesen Dienst für unsere gerade älteren Mitbürger einstellen zu müssen, jedoch haben wir gegenüber unseren ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern, die alle über 60 Jahre sind, eine Fürsorgepflicht“, so Stadtgeschäftsführer Manfred Heimann. „Die Malteser werden aber, sobald es die allgemeine Lage wieder zulässt, diesen Dienst weiter anbieten.“

VdK Ortsverband Warstein/Belecke/Sutttrop/Kallenhardt: Die Jahreshauptversammlung des VdK Ortsverbandes Warstein/Belecke/Suttrop/Kallenhardt, die für den 26. März im Suttroper Gasthof Bültmann angesetzt war, wird verschoben, teilte Vorsitzender Günter Keuthen mit.

Dorfinitiaitve Allagen/Niederbergheim: Die für den 25. März vorgesehene Mitgliederversammlung der Dorfinitiative Allagen/Niederbergheim wird aufgrund der Empfehlung seitens der Stadtverwaltung verschoben. Ein Ausweichtermin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

MGV Warstein: Die Chorproben des MGV 1858 Warstein fallen ab sofort bis einschließlich 27. April aus.

MGV Cäcilia Allagen: Der MGV Cäcilia Allagen stellt seine Probenabende ab sofort ein. Nächste Probe ist voraussichtlich am 12. Mai um 18 Uhr im Hotel Püster.

BSG Sichtigvor: Die Übungsstunden der BSG Sichtigvor (Wassergymnastik, Wirbelsäulengymnastik sowie Bosseln und Sitzball) werden vorerst bis zum 19. April ausgesetzt.

Kinderklüngelmarkt MüSiWa: Das Organisationsteam des Kinderklüngelmarktes MüSiWa hat ebenfalls entschieden, den Markt am 21. März vorerst abzusagen.

Kleiderkammer Belecke: Die Kleiderkammer in Belecke, Lanfer 45, bleibt ab sofort wegen des Coronavirus geschlossen.

Vereinsring Hirschberg: Der Vereinsring Hirschberg hat seine für den 27. März geplante Jahreshauptversammlung vorerst abgesagt.

Dorfkonferenz Sutttrop: Die Mitgliederversammlung der Dorfkonferenz Suttrop wird verschoben. Der neue Termin wird rechtzeitig veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare