3. Warsteiner Bürgerpreis geht an eine Frau

Festredner Prof. Rottke stammt aus Belecke.

WARSTEIN - Den 3. Bürgerpreis der Bürgerstiftung Warstein erhält nach Arno Franke (2010) und Albert Cramer † (2012) eine Frau. Der Vorstand mit Volker Simon und Stephan Buschhoff und die 15 Stiftungsratsmitglieder legten die Empfängerin am Donnerstag vergangener Woche einstimmig fest.

Es gab eine weitere Kandidatin und einen Kandidaten. „Aber wir waren uns schnell einig“, sagte am Montag Stiftungsratsvorsitzender Dr. Josef Leßmann.

Der Bürgerpreis ist mit 2000 Euro dotiert. Auswahlkriterium ist das soziale Engagement einer Person aus dem Stadtgebiet, die dadurch viel bewirkt hat. Was auf die neue Preisträgerin uneingeschränkt zutrifft.

Das Thema der Festrede hat wenig mitdem langjährigen ehrenamtlichen sozialen Einsatz der Geehrten zu tun, aber dafür einiges mit Warstein: Der gebürtige Belecker Prof. Dr. Nico B. Rottke wählte für seinen Vortrag das Thema „Immobilienwirtschaftliche Überlebensstrategien deutscher Mittelstädte - Chancen und Herausforderungen in Zeiten des Strukturwandels - Fazit für die Stadt Warstein“ und schlägt damit einen Bogen von einem nationalen zu einem lokalen Problem. Prof. Rottke ist Leiter des Real Estate Management Instituts.

„Das Thema war sein eigener Vorschlag“, freute sich Dr. Leßmann, der mit der Betrachtung des Warsteiner Aspekts hofft, dass sich viele der 300 persönlich eingeladenen Gäste zum Kommen verleiten lassen.

Aber ebenso sind alle anderen Interessenten willkommen, die eine weitere Persönlichkeit mit Wurzeln in der Stadt erleben sollten: Angekündigt ist ein „sportlicher Überraschungsgast“, dessen Anreise grundsätzlich gesichert ein dürfte, wenn es der Trainingsplan zulässt.

Dafür wurde sogar vom bisherigen Oktober-Termin abgewichen, der bei den ersten beiden Bürgerpreis-Verleihungen gegolten hatte. Der 20. November sollte es aber ermöglichen, einen in seiner Sportart Weltklasse-Niveau verkörpernden jungen Warsteiner präsentieren zu können.

Da es davon aktuell nur wenige gibt, kann die Lösung des Rätsels nur „Jan Lennard Struff“ heißen. Der 52. der aktuellen Tennis-Weltranglisten soll auch jüngere Gäste zur Teilnahme an der Feierstunde bewegen, hoffen die Veranstalter.

Das gilt aber auch für den musikalischen Beitrag: Doro Beule und Lukas Schaaf spielen als „Powervoice“ an diesem Abend. Zum Programm gehört desweiteren eine Präsentation aktueller Projekte der Bürgerstiftung, und Manja Singer-Wege stellt das „Familiennetzwerk Warstein“ vor.

Alle Interessierten werden gebeten, sich bis zum 10. November bei Volker Simon, E-Mail: volker.simon@b-m-k.de, oder Dr. Josef Leßmann, josef.lessmann@wkp.lwl.org anzumelden. Der Eintritt kostet 15 Euo. - pit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare