Großeinsatz für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in Suttrop

Brand in Patientenzimmer in LWL-Klinik: Feuerwehr rettet schwerverletzten Bewohner

Im Haus 04 in der LWL-Klinik in Suttrop kam es am Mittwochabend gegen 21.15 Uhr zu einem Zimmerbrand, der von der Feuerwehr gelöscht wurde.
+
Im Haus 04 in der LWL-Klinik in Suttrop kam es am Mittwochabend gegen 21.15 Uhr zu einem Zimmerbrand, der von der Feuerwehr gelöscht wurde.

Mit einem Großaufgebot rückten am Mittwochabend Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zur LWL-Klinik in Suttrop aus. Dort war es zu einem Zimmerbrand gekommen, der Bewohner konnte von der Feuerwehr mit schweren Brandverletzungen gerettet werden.

Suttrop - Die Erstalarmierung erfolgte durch die automatische Brandmeldeanlage gegen 21.17 Uhr, doch schon wenige Minuten später wurde eine Alarmstufenerhöhung aufgrund eines bestätigten Feuers in einem Patientenzimmer durchgeführt. Der Bewohner, er erlitt nach ersten Erkenntnissen schwere Brandverletzungen, wurde von der Feuerwehr unter Atemschutz aus dem Zimmer gerettet und nach der Erstversorgung vor Ort mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Ein Patientenzimmer brannte aus, der Bewohner wurde mit schweren Verletzungen von der Feuerwehr gerettet.

Insgesamt habe es, hieß es an der Einsatzstelle in einer ersten Bilanz, zwei Verletzte gegeben, 23 Bewohner von Haus 04 mussten von den Einsatzkräften und den Klinikmitarbeitern betreut werden.

Mit einem Großaufgebot rückten Freiwillige Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem Zimmerbrrand in der LWL-Klinik in Suttrop aus.

Neben den mehr als 50 Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr aus Suttrop, Warstein, Hirschberg und Belecke war die Polizei mit einem Dutzend Beamten im Einsatz. Aufgrund der zahlreichen Betroffenen rückte auch der Rettungsdienst mit einem Großaufgebot an.

Die Kriminalpolizei startete noch am Abend die Ursachensuche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare