Feuerwehren im Einsatz

Brand im Arnsberger Wald: 3.500 Quadratmeter große Fichtenschonung in Flammen

[Update] Warstein - In einer Fichtenschonung im Arnsberger Wald zwischen Allagen und Sichtigvor in der Nähe des Rennwegs ist am Mittwochabend ein Waldbrand ausgebrochen. Feuerwehren aus Warstein und überörtliche Kräfte waren im Einsatz.

Gegen 18 Uhr hatten mehrere Anwohner das Feuer gemeldet, als sie eine große Rauchsäule aufsteigen sahen. "Auch die Feuerwehr ist nach der Rauchsäule angefahren", berichtet der Chef der Warsteiner Feuerwehr, Michael Doeben. Das Feuer war in einer etwa 3.500 Quadratmeter großen Fichtenschonung in der Nähe des Rennwegs ausgebrochen. 

Um die Wasserversorgung schnell und nachhaltig sicherstellen zu können, alarmierten die Warsteiner ihre Kameraden aus Möhnesee, Anröchte, Lippstadt und Soest. Der neue Löschwassercontainer des Kreises Soest wurde angefordert und im Wald aufgestellt, so Doeben weiter. Im Pendelverkehr wurde der Container befüllt, sodass ausreichend Wasser im Wald zur Verfügung stand. 

Polizeihubschrauber zur Luftaufklärung

Zunächst war auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt, um die Einsatzkräfte aus der Luft über das Ausmaß und den genauen Einsatzort aufzuklären.

Gegen 21 Uhr war das Feuer soweit aus - weil sich die Flammen aber in den Waldboden fressen, mussten die Einsatzkräfte jetzt zu einer weiteren schweißtreibenden Arbeit übergehen und mit Schüppe und Hacke den Waldboden auflockern, um eventuelle Glutnester darunter zu finden. 

"Ein großer Dank geht an das DRK, das hier für die Versorgung unserer Leute sorgt", sagte Doeben im Gespräch mit unserer Redaktion, "das ist bei diesem Wetter sehr wichtig." 

120 Mann waren in dem Waldstück im Einsatz. Um 23.15 Uhr war der Einsatz beendet. 

Fichtenschonung brennt im Arnsberger Wald

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare