1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Warstein

Blasorchester Allagen verjüngt Vorstand

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Weiter verjüngt wurde der Vorstand des Blasorchesters. Zudem gibt es mit Klaus Engelhardt einen neuen Dirigenten.
Weiter verjüngt wurde der Vorstand des Blasorchesters. Zudem gibt es mit Klaus Engelhardt einen neuen Dirigenten.

ALLAGEN ▪ Die wichtigste Mitteilung machte Dietmar Helle, 1.Vorsitzender des Allagener Blasorchesters, gleich zu Beginn der diesjährigen Mitgliederversammlung: Da die beiden bisherigen Chefdirigenten des Blasorchesters Allagen Siegfried Kutscher und Patrick Klose künftig aus persönlichen Gründen nicht mehr als Dirigenten zur Verfügung stehen, hat der Vorstand mit Klaus Engelhardt aus Geseke einen neuen Dirigenten verpflichtet.

Der neue Mann am Dirigentenpult hat sich den heimischen Musikern und Musikerinnen schon im Rahmen einer Probe vorgestellt. Gemeinsam haben er und die Mitglieder des Allagener Blasorchesters sowie der Vorstand dabei viele Gemeinsamkeiten festgestellt und folglich eine Zusammenarbeit beschlossen.

Herzlich dankte Dietmar Helle den beiden scheidenden Dirigenten für ihre jahrelange wertvolle Arbeit. So ist Siegfried Kutscher seit 1977 Vereinsmitglied, hat ständig Ämter in der Blasmusik wahrgenommen – war unter anderem Notenwart, Jugendleiter, Schriftführer, stellvertretender Dirigent und letztlich Dirigent – und hat das Orchester durch sein außerordentliches Engagement entscheidend mitgeprägt. Er wird ihm auch weiterhin freundschaftlich verbunden sein und es projektbezogen unterstützen. Patrick Klose trat dem Orchester im Jahr 1996 bei, war von 2006 bis 2010 stellvertretender Dirigent und danach gleichberechtigter Chefdirigent.

Ausführlich ging Dietmar Helle auf das vergangene ereignisreiche Jahr ein, in dem die Feierlichkeiten zum 90. Geburtstags des Orchesters im Focus standen: „Wir haben bei unserer Geburtstagsfeier viel Zuspruch erfahren und dabei festgestellt, dass wir große Anerkennung bei Musikfreunden aus der Stadt Warstein und darüber hinaus genießen. Wir können mit Stolz sagen, dass wir ein anerkannter Kulturträger sind und unsere Arbeit von Jung und Alt gleichermaßen gewürdigt und anerkannt wird!“ Weitere Höhepunkt im Jubiläumsjahr waren sicher das Osterkonzert und das Weihnachtskonzert, die beide von vielen Musikfreunden besucht wurden.

Weitaus nüchterner verlief der Kassenbericht, vorgetragen von Julian Melcher: „Wir hatten erhebliche Ausgaben aufgrund wichtiger Anschaffungen, können aber mit Freude feststellen, dass unsere Finanzlage trotzdem durchaus zufriedenstellend ist.“ Einstimmig entlasteten die Orchestermitglieder den Vorstand, da die Kassenprüfer dem Kassenwart eine korrekte und saubere Arbeit attestierten.

Jugendleiterin Clara Sitnikov erinnerte in ihrem Bericht an die „Spiele ohne Grenzen“ im Dasselpark, das das Blasorchester Allagen für die Kreismusik-Jugend ausrichtete.

Bei den Wahlen durfte sich Kassierer Julian Melcher über seine einstimmige Wiederwahl freuen. Schriftführerin Stephanie Diedrich stellte sich aus beruflichen Gründen nicht zur Wiederwahl – ihre Aufgaben nimmt künftig Clara Sitnikov wahr. Die Musikerinnen und Musiker wählten Theresa Nübel für Clara Sitnikov zur neuen Beisitzerin. Wiedergewählt wurde Nina Roderfeld als stellvertretende Notenwartin. Laura Kellerhoff wird künftig für Berni Peck den Internetauftritt des Blasorchesters betreuen. Die Kasse prüft im kommenden Jahr Anton Rebein. „Die Jugend ist eindeutig auf dem Vormarsch“ kommentierte Vorsitzender Dietmar Helle die Neu- und Wiederwahlen.

Mit großer Freude rief der Orchester-Chef den Tagesordnungspunkt „Ehrungen“ auf: „Wir sind in der glücklichen Lage, dass viele Musikerinnen und Musiker schon lange aktiv sind und damit Garanten für unsere wertvolle Arbeit darstellen!“ So erhielten Caroline Kemper, Theresa Nübel, Nina Roderfeld, Jonas Bolinger und Tobias Luig für zehnjährige aktive Tätigkeit im Blasorchester Allagen die bronzene Ehrennadel des Volksmusikerbundes NRW. Stephanie Diedrich und Marion Lübbers musizieren schon 25 Jahre und durften sich über die Ehrennadel in Silber freuen. Seit 30 Jahren ist Karin Lehmann-Helle aktive Musikerin; ihr überreichte Dietmar Helle die Ehrennadel in Gold. 40 Jahre gehört Antonius Rebein dem Blasorchester Allagen an – er durfte sich ebenfalls über die goldene Ehrennadel mit der Zahl 40 freuen.

Termine standen anschließend im Mittelpunkt der Besprechnungen der Blasmusiker. So wies Dietmar Helle schon jetzt auf den Termin für das 46. Osterkonzert am Ostersonntag, 31. März, in Allagen hin und nannte weitere, schon feststehende Termine für Schützenfeste, Karnevalsveranstaltungen und andere Anlässe.

Auch interessant

Kommentare