Bisherige Chefs haben „Welcome“-Gruppe verlassen

Warstein -  Nach dem Verkauf von zwölf Standorten der Welcome-Hotelgruppe durch die Haus Cramer Gruppe an den britischen Investor Terra Firma verlassen die beiden langjährigen Geschäftsführer Mario Pick und Carsten Kritz das Unternehmen.

Das meldet die Allgemeine Hotel- und Gaststättenzeitung (AHGZ) in ihrer aktuellen Dezember-Ausgabe. Neues geschäftsführendes Vorstandsmitglied (Chief Executive Officer, CEO) wurde Christian Kettlitz. Beim Verkauf der Welcome-Gruppen wurden das Landhotel Cramer in Hirschberg und die Warsteiner Welt ausgeklammert, sie verblieben im Besitz des Hauses Cramer.

Wie Pick und Kritz erklärten, war 2016 vermutlich das wirtschaftlich erfolgreichste Jahre in der Geschichte des 1998 gegründeten Unternehmens. Die beiden 44 Jahre alten Geschäftsführer hatten die Gruppe ab 2006 mit zunächst neun Häusern geleitet und auf 15 Hotels an 13 Standorten ausgeweitet. Laut AHGZ waren ihnen Angebote für neue Aufgaben vom neuen Besitzer gemacht worden, aber beide beschlossen, nach zehn Welcome-Jahren neue Herausforderungen zu suchen. Carsten Kritz wird voraussichtlich ins Rhein-Main-Gebiet wechseln. Auch Mario Pick soll eine neue Aufgabe „im Visier“ haben. Die Gespräche mit den neuen Investoren seien „sehr angenehm und das Angebot verlockend“ gwesen“, werden Mario Pick und Carsten Kritz zitiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare