Zum 7. Mal „52 Bilder aus 52 Wochen“ in der Volksbank

Zahlreiche Gäste kamen zur Ausstellungseröffnung in der Volksbank in Warstein.
+
Zahlreiche Gäste kamen zur Ausstellungseröffnung in der Volksbank in Warstein.

WARSTEIN -  Es sind „zeitgeschichtliche Dokumente“, wie das Foto von den aufgelassenen Tauben beim Festakt „50 Jahre Städtepartnerschaft mit St. Pol“. Oder Schnappschüsse wie beim Bagger-Unfall während der Verlegung der Möhne beim Neubau der Möhnestraße in Niederbergheim.

Und ästhetische Besonderheiten, wie das Foto vom Montgolfiade-Nightglow, das Daniel Schröder aus dem Luftschiff schoss. Mit 49 weiteren Fotos bilden sie die sehenswerte Ausstellung „52 Bilder aus 52 Wochen“, die am Mittwochaabend in der Volksbank in Warstein eröffnet wurde.

Anzeiger-Redaktionsleiter Reinhold Großelohmann, der gemeinsam mit Volksbank-Generalbevollmächtigter Franz-Josef Fisch die Eröffnung vornahm, hob den jungen Warsteiner Fotografen hervor, der allein 23 Fotos beisteuerte. Bis Ende Februar sind die Bilder in der Volksbank-Schalterhalle zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare