Beifallsstürme für VAK-Prinzenpaar Stefan II. und Petra I. aus dem Hause Hübner

Prinz Stefan II. und Prinzessin Petra I. aus dem Hause Hübner sind neues VAk-Prinzenpaar.
+
Prinz Stefan II. und Prinzessin Petra I. aus dem Hause Hübner sind neues VAk-Prinzenpaar.

Allagen - Nicht enden wollte die Begeisterung, als Petra I. und Stefan II. Hübner die Bühne der bis auf den letzten Platz besetzten Möhnetalhalle betraten und sich ihrem närrischen Volk als VAK-Prinzenpaar 2017/18 vorstellten. Jubelnd und Fähnchen schwenkend empfingen die Besucher die frisch gekürten Regenten, denen Ortsvorsteher Gerald Wege für die Zeit ihrer Regentschaft die Schlüsselgewalt übertrug.

Das Prinzenpaar 2017/18 ist bestens in das heimische Vereinsleben eingebunden: So war Prinzessin Petra I. Co-Trainerin der Damengarde und ist seit Jahren ein As beim CFrAN-Karneval; Prinz Stefan II. engagiert sich im Pfarrgemeinderat, ist aktiver Musiker im Allagener Blasorchester und widmet viele Stunden seiner Freizeit der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Allagen. Beide waren noch kürzlich Königspaar der Bruderschaft – Sohn Dennis ist amtierender König.

Pastor van Lieshout freute sich in seinen Grußworten erkennbar: „Die Kirchengemeinde stellt mit dem Niederbergheimer Prinz Hubertus Gosmann einen Vertreter des Kirchenvorstandes und mit Prinz Stefan jetzt einen Vertreter des Pfarrgemeinderates – was wollen wir mehr?“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare