Baumgieß-Challenge in Warstein-Sichtigvor

KG MüSiWa nimmt  Herausforderung an

Sichtigvor – Die Bäume im Sichtigvorer Mühlenpark sind jetzt ausreichend bewässert.

Noch bevor es am Wochenende zu ergiebigem Regen kam, rückten die Elferräte der KG MüSiWa und das amtierende Prinzenpaar Sebastian und Selina Schöne mit Gießkannen an, befüllten sie mit Möhnewasser und gaben den Mühlenpark-Gewächsen zu trinken.

 Die Karnevalisten aus Anröchte hatten die Möhnetaler via Facebook zur „Baumgieß-Challenge“ herausgefordert.

Die Bedingungen: Der nominierte Verein muss innerhalb von 48 Stunden ein Video hochladen, das dokumentiert, wie die Mitglieder einen Baum wässern. Wenn nicht, schuldet der Verein dem Nominierenden eine Kiste Bier. Ins Leben gerufen hat die Challenge der Düsseldorfer Kommunalpolitiker Ferry Weber, der sich während der diesjährigen Trockenheit und Hitzewelle um die ausreichende Bewässerung der Bäume sorgte.

Auch wenn es inzwischen wieder regnet, nahmen die Karnevalisten aus MüSiWa die Herausforderung gern an. Natürlich sprachen sie wiederum drei Nominierungen aus: Die Jecken der GBK, VAK und der KG Hirschberg wurden herausgefordert. 

Gleichzeitig konnten die MüSiWa-Elferräte während der Challenge schon einmal den Ort ihrer nächsten großen Veranstaltungen erkunden, denn am Samstag, 28. September, findet im Mühlenpark die 4. Dorfolympiade der Karnevalsgesellschaft statt.

Fünfköpfige Teams, die daran teilnehmen wollen, können sich bis zum 14. September unter praesident@muesiwa.de anmelden. Seinen Ausklang findet die Olympiade in diesem Jahr erstmalig ab 19 Uhr mit dem „Klangvollen Herbst“, musikalischer Unterhaltung mit Charts, Karnevals- und Partyklassikern unter freiem Himmel.

Das Duo „Klangvoll“ wird zudem mit akustischer Livemusik unterhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare