Stadt wird am Sichtigvorer Kreisverkehr aktiv

Bagger soll bröckelnde Klostermauer sichern

+
Die Klostermauer am Sichtigvorer Kreisverkehr bröckelt.

Sichtigvor - Seit Monaten ist der Bürgersteig vor der bröckelnden Klostermauer am Sichtigvorer Kreisel abgesperrt. Jetzt hat die Stadt einen Bagger bestellt, um Abhilfe zu schaffen und für Sicherheit zu sorgen.

„Wir müssen aktiv werden, der Winter steht vor der Tür.“ Sabine Leitner, Fachbereichsleiterin technische Dienste im Rathaus, informierte am Montagabend die Politiker über eine vermutlich noch in dieser Woche startenden Maßnahme auf dem Klostergelände in Mülheim-Sichtigvor: die Sicherung der Klostermauer. Erste Idee war, die sich wölbende Mauer mit schweren Steinblöcken von vorne zu sichern – „das ließ sich aber statisch nicht rechnen“, so Leitner.

 Zweite Idee, die in Kürze nach der am Montag erfolgten Auftragsvergabe umgesetzt wird: Die Mauer wird von hinten, also vom Klostergarten aus, freigelegt. Das sei „eine sehr aufwändige Sache“, der Statiker müsse eigentlich täglich bei den Arbeiten dabei sein. Durch die Freilegung würde der Druck von dem Bauwerk genommen, das sei erstmal wichtig. In einem nächsten Schritt müsse man dann schauen, wie die Mauer aufgebaut sei und was für Maßnahmen noch folgen müssten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare