Am Montag wird der neue König ausgeschossen

Ehrungsreigen zum Allagener Schützenfest-Auftakt

+
Königspaar, Jubelköniginnen, Vorstand und die Vertreter des Kreisvorstandes nahmen zum Erinnerungsfoto Aufstellung.

Allagen. Das Allagener Schützenfest hat mit einem Ehrungsreigen am Samstag sowie dem  musikalischen Frühschoppen am Sonntag begonnen. Das scheidende Königspaar Regina Schnöde und Walter Risse stand beim Vorbeimarsch im Ortszentrum noch einmal im Mittelpunkt. Am Montag erfolgt um 10 Uhr der Abmarsch zum Vogelschießen.

Der Warsteiner Stadtkapelle kam die schöne Aufgabe zu, die Bewohner Allagens am Samstag auf das Hochfest der St. Sebastianus-Schützen einzustimmen. Der Schützenvorstand zog am Nachmittag ins Waldstadion um den Vogel im Kugelfang zu befestigen. Auf den drei Appellplätzen im Ort versammelten sich anschließend alle Schützen und zogen unter musikalischer Begleitung durch den Spielmannszug Allagen, das Tambourcorps „Einigkeit“ Niederbergheim und die Stadtkapelle Warstein zur Möhnetalhalle. Von dort aus ging es zur Kirche, wo die Schützen in sehr großer Zahl am Schützenhochamt teilnahmen. Gemeinsam mit Präses Pastor van Lieshout, dem Oberst Hubertus Struchholz herzlich für seine einfühlsamen Worte während der Schützen-Messe dankte, zogen die Schützen danach zum Ehrenmal am Friedhof und legten zu Ehren verstorbener Mitglieder einen Kranz nieder. In der Möhnetalhalle Allagen standen dann die traditionellen Jubilarehrungen im Mittelpunkt. Mit großer Freude hieß Oberst Hubertus Struchholz zunächst alle Schützen herzlich willkommen und ging dann zunächst auf die Jubel-Königspaare vergangener Jahre ein. Herzlich begrüßte er Ulla und Rainer Kutscher, die vor 25 Jahren Königspaar der Bruderschaft waren. Sehr erfreut zeigte sich er sich, dass Marlies Schöne (vor 40 Jahren Königin) und Margret Klenter (vor 60 Jahren Königin) gekommen waren und überreichte den Jubelköniginnen Blumensträuße und dem Jubelkönig einen Orden. Gemeinsam ließen die Schützen sie hochleben und begleiteten deren Ehrentanz mit kräftigem Applaus. Ausführlich stellte Oberst Struchholz dann die wichtige Rolle langjähriger Mitglieder für die Bruderschaft heraus: „Ihr habt unsere Bruderschaft mit geformt und dafür gesorgt, dass sie in unserer Gemeinde einen herausragenden Stellenwert einnimmt.“ Er dankte im Namen der gesamten Bruderschaft für ihre Treue. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen überreichte der Oberst den Jubilaren ihre Orden. Mit einem Festball klang der 1. Schützenfesttag, im Volksmund „Stangenabend“ genannt, aus. Am gestrigen Sonntagmorgen traten die Schützen dann auf dem Johannesplatz an und marschierten zum musikalischen Frühschoppen in der Schützenhalle. Ein furioses Schlagzeug-Solo von Alexander Schnurbus bildete hier den musikalischen Höhepunkt. Die Musiker der Warsteiner Stadtkapelle und des Spielmannszugs Allagen zeigten sich glänzend disponiert. Die Spenden fließen diesmal in die Jugendarbeit. Am Nachmittag präsentierte die Bruderschaft ihr scheidendes Königspaar beim Vorbeimarsch im Dorfzentrum. Beim Königstanz und dem abschließenden Festball standen Regina Schnöde und Walter Risse ein letztes Mal im Mittelpunkt und wurden gefeiert. am heutigen Montag wird unter der Vogelstange der neue König ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare