Viele Zuschauer auf den Beinen

Brauerumzug: 1000 Aktive im Umzug durch Warstein - Fotostrecke online

+
Fassroller und Percherons führen wieder den Brauerumzug an.

Warstein. Angeführt von den Fassrollern der Brauerei und einem Gespann mit vier weißen Percherons zieht der diesjährige Brauerumzug quer durch Warstein - bei strahlendem Herbst-Sonnenschein. 

Für die Zuschauer gibt es eine Menge zu sehen. Von den historischen Fahrzeugen der Brauerei bis hin zu Schützenkönigspaaren und Karnevalsprinzen. 

An der Spitze im Gespann mit den Kaltblütern präsentierte sich Bürgermeister Dr. Thomas Schöne mit Hopfenkönigin Katharina Maier aus der Hallertau zur Linken und den Bürgermeister der Partnerstadt St. Pol Maurice Louf zu seiner Rechten.  

35 Startpositionen zählte der Zug, in dem auch in diesem Jahr rund 1000 Aktive mitmarschierten. Darunter auch zahlreiche auswärtige Gäste wie etwa die Soester Mittelalterfreunde sowie die bekannten Figuren der Nachbarstädte, die Briloner Waldfee, das Rüthener Haarmännchen, Graf Bernhard Aus Lippstadt und natürlich das Jägerken von Soest. 

1000 Teilnehmer beim Warsteiner Brauerumzug

In diesem "historischen" Teil des Umzugs darf die Belecker Nachtwächterzunft natürlich nicht fehlen.

Kurzweilig kommentieren Andreas Wiemar und Rolf Tüllmann die Zugpositionen am Markt. Den stimmungsvollen Abschluss macht der Abi-Jahrgang aus dem "Warsteiner Schlagermove Musikdurst".  

     

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare