SPD zieht Bilanz

Abbiegespuren auf B55 in Belecke eine "erfreuliche Verbesserung"

+
Die Abbiegespur in die Paul-Gerhardt-Straße war beantragt, die SPD-Vertreter Erwin Koch, Antonia Enste, Ralf Mindthoff und Margarethe Baron-Schulte (von links) freuen sich, dass es aber sieben Pfeile auf der Lanfer in Belecke wurden.

Belecke – Eineinviertel Jahre lang hatte es gedauert zwischen dem Antrag des SPD-Ortsvereins Belecke im August 2016, auf der Fahrbahn der Lanfer (B 55) an der Einmündung zur Paul-Gerhardt-Straße eine Linksabbiegespur aufzumalen, und der Umsetzung am 14. November 2017. Doch dann wurde die Bitte gleich siebenfach erhört: Straßen.NRW veranlasste, dass von der Bundesstraße das Linksabbiegen erleichtert wurde zum Hamacherring, zur Heinrich-Kamp-Straße, zur Beukenbergstraße, zur Hirschberger Straße, zur Silbkestraße, zur Paul-Gerhardt-Straße und zum Rütherplatz. Somit sechs Spuren in Richtung Belecke und eine in Richtung Warstein (die in die Paul-Gerhardt-Straße).

Mit dieser Maßnahme sollte der Verkehr flüssiger laufen. Und dieses Ziel wurde vollumfänglich erreicht, wie die Belecker SPD-Mitglieder Antonia Enste, Margarethe Baron-Schulte und Ralf Mindthoff sowie der SPD-Kreistagsabgeordnete und Warsteiner Ratsmitglied Erwin Koch aus Suttrop jetzt „offiziell“ feststellten.

Ein Jahr und fast fünf Monate nach der Anlegung der Spuren holten sie nach, was laut Koch „auch Straßen NRW gut zu Gesicht gestanden hätte: Nach einer Eingewöhnungsphase die Sinnhaftigkeit der Maßnahme festzustellen. „Das ist doch eine 100-prozentige Sache, das sind Erfolgsspuren“, merkte er zufrieden an. Es hätte seiner Meinung nach dem Straßenbaulastträger aus Meschede „gut zu Gesicht gestanden sich mal darum zu kümmern“. Denn aus den Erfahrungen in Belecke könnte sich doch gut ableiten, in welchen anderen Ortsteilen, oder vielleicht sogar in welchen anderen Städten, ähnliche Maßnahmen ergriffen werden könnten.

Die Behörde hätte sich anfangs lange gesträubt, sich überhaupt mit dem Thema zu befassen: „Die Fahrbahn war angeblich nicht breit genug. Aber wenn das hier nicht passen sollte, wo dann sonst?“ Selbst bei den Auswirkungen des Lärmaktionsplanes für Warstein hätten sich die sieben Linksabbiegespuren positiv ausgewirkt: „Das ist eine sehr erfreuliche Verbesserung für die Belecker Bevölkerung!“ meinte Erwin Koch

Als die Markierungsarbeiten im November 2017 abgeschlossen waren, freute sich auch der politische Mitbewerber: Für die CDU-Ortsunion stellte Elvira Possienke fest: „Die Markierungsarbeiten für die Linksabbiegespuren auf der B55/Lanfer in Belecke sind nun endlich abgeschlossen. Die CDU-Ortsunion Belecke freut sich über diese unkomplizierte Maßnahme zur Verbesserung der Verkehrssituation in der Belecker Ortsdurchfahrt.“

Nachdem sich die CDU und die damalige Belecker Ortsvorsteherin Elke Bertling schon seit Jahren mit diversen Anträgen für „Erleichterungen an der Lanfer“ eingesetzt hätten, habe sich vor einiger Zeit auch die SPD mit einem eigenen Antrag dafür ausgesprochen. Elvira Possienke damals: „Dank dieses überparteilichen Engagements und dank auch des unermüdlichen Einsatzes der Stadtverwaltung bei Straßen.NRW konnte nun diese erfreuliche Lösung für den Belecker Durchgangsverkehr umgesetzt werden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare