Leuchtturmprojekt für Warstein

720000 Euro-Förderung für Mehrgenerationen-Zentrum für Gesundheit- und Leistungssport in Suttrop

Jörg Blöming (2.v.l.) zusammen mit Vertretern der SKG Jens Bittner, Ralf Bittner und Hendrik Schasse (v.l.).
+
Jörg Blöming (2.v.l.) zusammen mit Vertretern der SKG Jens Bittner, Ralf Bittner und Hendrik Schasse (v.l.) beim Vor-Ort-Termin an der alten Mehrzweckhalle in Suttrop im Juni 2020.

Die Suttroper Karnevalsgesellschaft ist der Verwirklichung eines Mehrgenerationen-Zentrums für Gesundheit- und Leistungssport am Hardtstadion in Suttrop einen Schritt nähergekommen. Für den Bau erhält die Stadt Warstein eine Förderung in Höhe von 720 000 Euro.

Suttrop - „Das Land fördert ein Leuchtturmprojekt in der Stadt Warstein! Im Rahmen der Städtebauförderung 2021 erhält die Kommune 720 000 Euro zur Errichtung des Mehrgenerationen-Zentrums für Gesundheit- und Leistungssport ‚WIR.aktiv‘ in Suttrop!“, das teilte am Donnerstagmittag der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Blöming aus Erwitte mit.

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat heute das Städtebauförderprogramm 2021 bekanntgegeben. 294 Projekte der Stadtentwicklung und 60 Sportstätten (Neubau oder Sanierung) aus ganz Nordrhein-Westfalen erhalten insgesamt 368 Millionen Euro.

„Es ist eine großartige Nachricht für die heimischen Sportlerinnen und Sportler sowie die gesamte Stadt Warstein, dass nun auch das Projekt im Ortsteil Suttrop von diesen Geldern profitiert! Bereits im Juni 2020 habe ich mich vor Ort auf Einladung der Suttroper Karnevalsgesellschaft (SKG) über die Pläne informiert und dabei auch die alte Trainingsstätte, ein umgewandeltes altes Lehrschwimmbecken, angeschaut. Eine energetische Sanierung war hier einfach nicht mehr lohnenswert und finanziell darstellbar.

Die Idee, zusammen mit den anderen örtlichen Vereinen ein Mehrgenerationen-Zentrum für Gesundheit- und Leistungssport ‚WIR.aktiv‘ zu errichten, hat mich direkt begeistert! Neben den Vereinen profitiert auch die Stadt Warstein von dieser Landesförderung: nun kann das alte Lehrschwimmbecken abgerissen und neue Bauplätze ausgewiesen werden, welche in allen Ortsteilen der Stadt stark nachgefragt sind.

Das ehrenamtliche Engagement der Vereine und die vielfältigen Synergieeffekte haben hier ein echtes Leuchtturmprojekt in meinem Wahlkreis entstehen lassen, für welches ich mich sehr gerne nochmals persönlich bei der zuständigen Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung Ina Scharrenbach eingesetzt habe. Die nun bewilligte Förderung in Höhe von 720.000 Euro zeigt: die gute Zusammenarbeit zwischen Kommune und Land hat sich gelohnt, das Zentrum „WIR.aktiv“ kann gebaut werden!“, so Blöming abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare