GBK freut sich über Mitgliederzuwachs

11,11 Prozent der Belecker sind jeck

+
Ehrungen und Verabschiedungen standen auch auf der Tagesordnung der GBK.

Belecke – Voll war der Saal im Gasthof Hoppe als am Samstagabend die Große Belecker Karnevalsgesellschaft zu ihrer Jahreshauptversammlung geladen hatte. Dies war nicht verwunderlich, konnte die GBK doch erneut einen Mitgliederzuwachs vermelden und ist nun mit 607 Aktiven und Passiven nicht nur Beleckes drittgrößter Verein, sondern macht derzeit passender Weise exakt 11,11 Prozent der Einwohner aus.

„Unter dem Motto „Märchen, Mythen und Mond´s Karl – sagenhafter Karneval“ haben wir alle viele unvergessliche närrische Tage erleben dürfen“, blickte zunächst Ortsvorsteher Heiner Maas auf eine „wahrlich märchenhafte“ Session zurück und dankte allen Aktiven – insbesondere dem Präsidium unter der Leitung von Präsident Christoph Sellmann, sowie dem Sitzungspräsidenten Tim Raulf und allem Mitgliedern der Gremien. „Ihr habt allen Besuchern gezeigt, dass ihr es versteht ein tolles Programm auf die Beine zu stellen“, lobte er die großen Sitzungen und die überraschende Wahl des amtierenden Prinzen Helmut II. aus dem Hause Blanke. Er erinnerte zudem insbesondere an die „vielen kleinen Höhepunkte“, wie den Besuch der Behindertenwerkstatt, der Caritas-Tagesstätte, der Kindergärten und der Westerbergschule: „Diese Besuche haben in den Herzen der Teilnehmer ganz große Gefühle hinterlassen.“

Auch Präsident Sellmann ließ die zahlreichen, närrischen Veranstaltungen Revue passieren und zeigte sich mit dem „ereignisreichen und sehr erfolgreichen Jahr“ mehr als zufrieden. Besonders erfreulich sei die steigende Akzeptanz der Ü60-Sitzung „Je öller – je döller“.

„Ein tolles Programm von GBK und Juka ´56 und eine wieder gut gefüllte Halle zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, auch diese Veranstaltung erfolgreich für die Zukunft aufzustellen.“ Sellmann erwähnte in seinem Bericht auch den „Regenschauer“ während des Rosenmontagszugs: „Durch die Sturmwarnung am Morgen hieß es zunächst bangen – doch wir wären ja nicht in Belecke, wenn wir uns von so einem bisschen Regen den Spaß verderben ließen.“ In Erinnerung an die heftigen Gewitter und Hagelschauer erntete die humorvolle Untertreibung einige Lacher in der Versammlung. „Allen, die an diesem Erfolgskonzept mitgewirkt haben, sage ich „Danke“, erinnerte der Präsident abschließend an die „unzähligen Arbeitsstunden“ während der Vorbereitung auf die Session.

Getreu des Mottos „Nach der Session ist vor der Session“ haben die weiblichen Gardetänzer ihr Training bereits wieder aufgenommen. Gardebetreuerin Yvonne Döben berichtete über die vergangenen Tänze und freute sich insbesondere vermelden zu können, dass in die Kindergarde sieben neue Aktive aufgenommen worden waren. Auch mit den Leistungen von Junioren- und Damengarde zeigten sich die Verantwortlichen sehr zufrieden. Turnusgemäß gibt es hier einige „Aufstiege“. Mit Olivia Chaba habe man ein neues Solomariechen gefunden. Anmeldungen zur Prinzengarde seien derzeit noch möglich. Döben dankte auch den Tänzern um Hauptmann Christoper Schwarz für ihre gelungenen Darbietungen.

Freude herrschte auch über das Ergebnis der Kassenführung von Schatzmeister Philipp Jesse. Nach einigen Jahren, in denen große Investitionen notwendig gewesen waren, hatten sich die Ausgaben in 2018 normalisiert. „Dieses positive Ergebnis ist nur durch großes Engagement möglich“, lobte der Kassierer den Einsatz der Aktiven. Nachdem ihm Kassenprüfer Thomas Stark eine „einwandfreie“ Führung der Bücher bilanziert hatte, wurden die Prüfer für die laufende Session in schriftlicher, geheimer Wahl festgelegt. In 2019/20 werden Matthias Sellmann und Petra Blanke (Ersatz: Ulrich Hoppe und Rüdiger Schulte) das Zahlenwerk überprüfen. Einstimmig wiedergewählt wurden dagegen Präsident Christoph Sellmann und Schatzmeister Jesse. Bevor der Präsi die Sessionstermine 2019/20 bekannt gab, stand traditionell noch der Punkt „Verabschiedungen/Ehrungen“ auf der Tagesordnung. Die Prinzengarde verlassen haben: Jens Ulrich und Jonas Keiper. Dominik Possienke und Mirko Kühle wechseln in den Elferrat. Aus der Damengarde verabschiedet wurden: Vanessa Schmidt, Mona Buschmann, Zoe Simmance, sowie Trainerin Christina Krieger. Für ihre 11-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden: Aus der Damengarde: Pia Gauseweg und Vanessa Schmidt. Aus dem Elferrat: Tim Raulf und Christoph Sellmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare