Zwei Verletzte bei Unfall an der Arnsberger Straße

+
Blechschaden und ein Staudas ist die Bilanz eines Auffahrunfalls an der Arnsberger Straße. -

Soest - Zwei Menschen wurden bei einem Unfall im Abzweig von der Arnsberger Straße zur Emdenstraße verletzt. Laut Polizeiangaben wollte ein 59-jähriger Soester gegen 16.30 Uhr rechts abbiegen, schätze aber die Geschwindigkeit seiner Vorderleute falsch ein. Er fuhr auf das vor ihm fahrende Auto auf, welches in ein weiteres Auto geschoben wurde.

Der Unfallverursacher und die Fahrerin des mittleren Wagens wurden leicht verletzt, Letztere wurde in ein Krankenhaus gebracht. Diese beiden Wagen waren nicht mehr fahrtüchtig.

Am dritten Auto entstand nur ein kleiner Schaden an der Stoßstange, der Fahrer konnte seinen Weg fortsetzen. 

Die Feuerwehr brachte Streumittel aus, um ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten aufzufangen. Gegen 17 Uhr waren die Aufräumarbeiten beendet. Trotzdem gab es Beschwerden über Gaffer, die die Arbeiten behinderten und die Wege der Abschleppwagen behinderten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare