Polizei sucht Zeugen / Beschreibung im Artikel

Neue Erkenntnisse: Dieb schlägt in Soest auf Mitarbeiterin ein - Rollstuhlfahrerin geht dazwischen

+
Symbolbild

[Update 12.44 Uhr] Auf besonders brutale Weise wollten sich zwei bislang unbekannte Täter in den Besitz von zwei Päckchen Tabak bringen. Dabei schreckten nicht einmal davor zurück, auf die 60-Jährige Mitarbeiterin einzuschlagen. Eine Kundin im Rollstuhl zeigt Zivilcourage. 

Soest - Am Montagnachmittag, gegen 17.50 Uhr befanden sich zwei unbekannte Männer in einer Lotto-Filiale in der Brüderstraße in Soest. Eine 61-jährige Zeugin konnte aus ihrem Krankenfahrstuhl heraus erkennen, wie einer der beiden Männer zwei Päckchen Tabak einsteckte. 

Als die Soesterin die Männer ansprach wurde auch die Verkäuferin auf die Situation aufmerksam. Sie drohte damit, die Polizei zu verständigen. Hierauf warf einer der beiden Männer die beiden Päckchen Tabak auf den Boden und wollte auf die Mitarbeiterin losgehen. Die Rollstuhlfahrerin ging dazwischen.

Rollstuhlfahrerin nicht verletzt

Allerdings kam der Angreifer doch an ihr vorbei und versetzte der 60-Jährigen Mitarbeiterin einen Ellenbogenschlag in die Rippen. Die Verkäuferin versuchte noch einen der beiden Tatverdächtigen an seiner Bekleidung festzuhalten, was jedoch misslang.

Das könnte Sie auch interessieren

Schlägerei zwischen drei Männern - einer hatte einen Gegenstand

Schlägerei im Freizeitbad: Zwei Personen verletzt

Massenschlägerei in Soest mit Baseballschlägern und Glasflaschen - zwei Verletzte

Nach der Tat verließen die beiden Männer ohne Beute die Lotto-Filiale und flüchteten in Richtung Bahnhof. Die Soesterin wurde  durch den Schlag leicht verletzt. Der Tatverdächtige, der den Ellenbogenschlag ausgeführt hatte, wird als 23 bis 24 Jahre alt, zirka 180 cm lang mit einem markanten, bräunlichen, viereckigen Kinnbart beschrieben. Er trug zur Tatzeit eine auffällig große Sonnenbrille und eine Tarnjacke. 

Der zweite Mann wird als zirka 20 Jahre alt mit lockigen, braunen Haaren und schlanker Statur beschrieben. Er trug zur Tatzeit eine grünliche Bomberjacke. 

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen sich unter Telefon  02921-91000 zu melden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare