Westfalens Kirche feiert in Wiesenkirche Reformation

In der Soester Wiesenkirche findet der zentrale Festgottesdienst für die Reformations-Feier im kommenden Jahr statt.

Soest -  Die Soester Wiesenkirche hat einmal mehr das Rennen gemacht. Hier wird im kommenden Jahr der 500. Geburtstag der Reformation groß gefeiert.

Hatten bereits die Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Johannes Rau, Wolfgang Clement, Jürgen Rüttgers und Hannelore Kraft, so viel Gefallen an dem Kleinod gotischer Baukunst gefunden, dass sie hierher ihre traditionellen Weihnachtskonzerte des Landes verlegten, folgt nun die nächste Ehrung: Die Landeskirche von Westfalen hat beschlossen, den zentralen Festgottesdienst zum 500-Jährigen der Reformation im Oktober kommenden Jahres eben hier in der Soester Wiesenkirche zu feiern. Die Einladungen an die große Festgesellschaft sind soeben verschickt worden.

Annette Kurschuss, die Präses der westfälischen Kirche, wird (ein weiteres Mal) nach Soest kommen und die Predigt in dem Gottesdienst um 10 Uhr halten. Eben wegen des großen Jubiläums, das an die Erneuerungsbewegung und den Anschlag der 95 Thesen Martin Luthers an die Wittenberger Schlosskirche erinnert, hat der Landtag inzwischen beschlossen, den 31. Oktober 2017 zu einem Feiertag zu machen. Das Reformations-Jubiläum soll mit einer ganzen Kampagne von Aktionen unter dem Motto „Einfach frei“ 2017 umfassend gewürdigt werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare