Wegen großen Andrangs in den Merkurhöfen - "Beyond Merkur" gibt spontanes Zusatzkonzert am Sonntag

+

Soest - Mögen es die Namen der drei Lokalmatadoren gewesen sein oder der ungewöhnliche Austragungsort: Das Konzert des eigens zu diesem Anlass gegründeten Trios "Beyond Merkur" wurde förmlich überrannt.

So viele Besucher mussten abgewiesen werden, dass Band und Veranstalter sich darauf verständigten, direkt am Sonntagabend um 18 Uhr noch ein weiteres Konzert zu geben.

Allerdings bitten die Organisationen um eine Anmeldung per Mail an info@merkurhoefe.de. Der Eintritt ist frei, doch es werden Spenden gesammelt für eine Aufforstaktion im Sauerland.

Daniel Romberg und Pia Saatmann, beides frühere Gewinner des Sing-a-Song-Gesangswettbewerbs von Hellweg Radio, sowie Rombergs Duo-Partner Richard Wiemann spielen sich 90 Minuten lang quer durch die Popgeschichte, verpassen den Klassikern aber durchaus einen eigenen Stempel.

In der alten Glühlampenfabrik Merkur an der Niederbergheimer Straße (zwischen Sekundarschule und Archi-Gymnasium) entsteht im kommenden Jahr ein neues Wohnquartier. So rasch wird man den Raum im Obergeschoss in diesem "Industrial Look" als Konzertbühne nicht wieder erleben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare