Am Mittwoch auf der alten B1 zwischen den Ortschaften Ampen und Ostönnen

Tödlicher Unfall: Autofahrer (39) aus Werl erfasst Radfahrer (67) aus Möhnesee

+

[Update 8.51 Uhr] Soest - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der alten B1 ist am Mittwochnachmittag ein Radfahrer ums Leben gekommen. Die Straße war zwischen den Ortschaften Ampen und Ostönnen voll gesperrt. Es waren Notfallseelsorger vor Ort. Jetzt hat sich die Polizei konkreter zum Unfallgeschehen geäußert.

Demnach habe sich der Unfall am Mittwoch um 15.50 Uhr auf der Werler Landstraße zwischen Ostönnen und Ampen ereignet. 

Eine Gruppe von insgesamt neun Radfahrern sei auf einem Feldweg aus Richtung "Ostönner Linde" kommend unterwegs gewesen. An der Werler Landstraße sei die Gruppe zunächst entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken Seitenstreifen in Richtung Ampen gefahren.

"Etwa 50 Meter weiter überquerten zwei Radler der Gruppe zunächst die Landstraße. Sie beabsichtigten dort einen Feldweg in Richtung Haar weiter zu benutzen. 

Autofahrer erleidet einen Schock

Als der dritte Radler, ein 67-jähriger Mann aus Möhnesee, mit seinem Pedelec die Straße querte, wurde er von einem Audi A 3 erfasst, der in Richtung Ampen unterwegs war. 

Durch den Aufprall wurde der Radfahrer durch die Luft geschleudert und schwer verletzt. Der Mann verstarb kurz darauf im Krankenhaus. Der 39-jährige Autofahrer aus Werl wurde leicht verletzt und mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht", so die Polizei.

Vollsperrung bis 20.10 Uhr

Die Straße sei für die Unfallaufnahme bis 20.10 Uhr mehr als vier Stunden lang gesperrt gewesen. "Die beiden Fahrzeuge wurden sichergestellt und ein Rekonstruktionsgutachten in Auftrag gegeben", so die Ermittler.

Ein Rettungshubschrauber war an der Unfallstelle gelandet.

Die Feuerwehr wurde nachträglich alarmiert, da unklar war, ob der beschädigte Akku des E-Bikes eine Gefahr darstellen würde. Dies war nach Expertenmeinung dann jedoch nicht der Fall.

Verkehr musste umgeleitet werden

Eine Umleitung des Verkehrs in Fahrtrichtung Soest erfolgte am Ortsausgang Ostönnen sowie für den Verkehr in Fahrtrichtung Werl am Abzweig Enkesen über die K11.

Lesen Sie auch: Erst am Mittag hatte es in Warstein einen schweren Verkehrsunfall gegeben, nach dem ein Motorroller-Fahrer in Lebensgefahr schwebt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare