Dieses Auto fuhr sie, so sah sie aus

Vierfacher Auffahrunfall in Soest: Die Polizei sucht Beteiligte!

+
Die Polizei sucht die Beteiligte und Zeugen.

Soest - Die Polizei ist nach einem Auffahrunfall mit vier Autos in Ampen auf der Suche nach einer Unfallbeteiligten. 

Die Fahrerin eines roten Kleinwagens befuhr am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr laut Angaben der Polizei die Werler Landstraße aus Fahrtrichtung Werl kommend in Richtung Soest.

Junge Autofahrer können nicht mehr rechtzeitig bremsen

Kurz vor dem Ampener Ortseingangsschild habe die Fahrerin - ohne bislang erkennbaren Grund - gebremst.  Dadurch fuhr der nachfolgende Wagen eines 18-jährigen Opel-Fahrers aus Ense leicht auf.

Eine nachfolgende 24-jährige Frau aus Ense konnte mit ihrem VW ebenfalls nicht mehr ausreichend bremsen, so dass sie wiederum dem Opel-Fahrer auffuhr. 

Eine 25-jährige Frau aus Werl konnte witterungsbedingt mit ihrem Nissan auch nicht mehr rechtzeitig zum Stehen kommen, so dass sie dem Opel-Fahrer auffuhr.

Kleinwagen-Fahrerin fährt einfach davon

Die Fahrerin, die zuerst ihren roten Kleinwagen abgebremst hatte, gab an, dass sie an ihrem Fahrzeug keinen Schaden hätte und entfernte sich vom Unfallort. 

"Da sie aber daran beteiligt war, hätte sie dort ihren Fahrerverpflichtungen nachkommen, und am Unfallort verbleiben müssen", betonte die Polizei. 

Nun suchen die Ermittler die Fahrerin des roten Kleinwagens. Sie ist zirka 1,70 bis 1,75 Meter groß und hat braunes Haar. Zur Unfallzeit trug sie eine blaue Jeans. 

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02921/91000 entgegen. Der Sachschaden an den drei, vor Ort verbliebenen Autos, wird auf 3.700 Euro geschätzt.

Lesen Sie auch:

So arbeiten die Verkehrs-Profis nach Unfallfluchten

Schwerer Glätte-Unfall in Werl

Seit Unfall in der Nacht: Glatte Straße in Höingen noch immer gesperrt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare