Polizei sucht dringend Zeugen / Zwei Männer ziehen Opfer in eine Böschung

Versuchte Vergewaltigung in Soest: Frau (20) rettet sich in ein Taxi

+

Soest - Zwei Männer haben nach Angaben der Kreispolizeibehörde Soest am Donnerstagabend kurz vor 22 Uhr versucht, eine junge Frau (20) nach deren Besuch der Allerheiligenkirmes in einer Böschung an den Bahngleisen unmittelbar vor der Unterführung auf der Brüder-Walburger-Wallstraße zu vergewaltigen. Das Opfer habe sich  massiv gewehrt und in ein Taxi retten können. Die Polizei sucht dringend eine junge Frau und weitere mögliche Zeugen, die Hinweise geben können.

Am Donnerstagabend kurz vor 22 Uhr sei  die 20-Jährige auf der Brüder-Walburger-Wallstraße in Richtung Walburger Tor gegangen. "Vor der Unterführung wurde die junge Frau von zwei Männern in gebrochenem Deutsch angesprochen. Sie sagte jedoch, dass sie mit ihnen nichts zu tun haben wolle", so die Ermittler.

Unmittelbar vor der Unterführung sei sie von den Männern gepackt, die Böschung in Richtung der Bahngleise hochgezogen und zu Boden geworfen worden.

"Nachdem sie die Frau aus der Sichtweite der Straße gezogen hatten, fingen sie an, die junge Frau in den Intimbereichen zu berühren und versuchten, ihr die Hose herunterzuziehen. Die Frau wehrte sich massiv und schließlich gelang es ihr, aufzustehen und wegzulaufen. 

Taxifahrer alarmiert Polizei - Fahndung ohne Erfolg

Sie lief in Richtung Bahnhof und konnte sich in ein Taxi retten. Der Fahrer informierte dann die Polizei. Eine Fahndung nach den Tätern verlief ohne Erfolg", so die Polizei weiter zu den erschreckenden Vorkommnissen von Donnerstagabend.

Die Geschädigte habe sich bei ihrer Vernehmung daran erinnern können, dass kurz vor der Tat auf dem gegenüberliegenden Weg der Unterführung noch eine junge Frau zu Fuß unterwegs gewesen sei. 

"Sie hatte lange, blonde Haare, war etwa 170 Zentimeter groß und 19 bis 22 Jahre alt. Unter Umständen sind dieser Zeugin die späteren Täter aufgefallen. Sie wird gebeten, sich mit der Polizei in Soest in Verbindung zu setzen. Dies gilt selbstverständlich auch für alle weiteren Personen, die Hinweise auf die Tat und die Täter geben können. Telefon: 02921-91000", so die Polizei.

Die beiden Täter werden laut Polizei so beschrieben:

  • südländisches Aussehen
  • 20 bis 25 Jahre alt
  • Der erste Täter war etwa 1,95 Meter groß und hatte eine stämmige, kräftige Figur.
  • Er hatte dunkelbraune Haare (unten kahl rasiert und oben länger/Art "Undercut").
  • Er hatte einen Dreitagebart und blaue Augen.
  • Er war mit einem dunklen Sweatshirt mit weißer Aufschrift bekleidet. 
  • Der zweite Täter war deutlich kleiner, etwa 1,78 Meter groß.
  • Er hatte dunkelbraune Haare.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion