Verbesserung der Stimmung

Wind, Regen, Hagel, Schmuddelwetter – das drückt auf die Stimmung.

Da sehnt man den Frühling herbei, wenn es jetzt schon mit einem ordentlichen Winter mit weißer Landschaft und knackigem Frost nichts wird. Wahrscheinlich ist die Sehnsucht nach Frühling auch der Grund dafür, dass die örtlichen Gewerkschafter jetzt schon ihre Veranstaltung am Maifeiertag ankündigen. Ein Familientag mit angenehmen Temperaturen: Bei diesem Gedanken könnte sich die trübe Stimmung verbessern. Man braucht ja nicht unbedingt daran zu denken, dass der 1. Mai schon oft übel verregnet war.

Mit ihrem Motto „Gerechte Löhne – soziale Sicherheit“ wollen die Gewerkschaften im Mai gegen „die soziale Schieflage kämpfen, die derzeit die Krisenpolitik der EU-Staats- und Regierungschefs bestimmt“.

Ob das aber eine wirkliche Verbesserung der Stimmung bewirkt, wenn man statt an Wind, Regen und Hagel an Euro-Rettungspakete und Krisen denkt, kann man bezweifeln. aro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare