Am Westenhellweg sehen Autofahrer Rot

+
Dicht an dicht in der Warteschlange: An der Kreuzung mit der Clevischen Straße kommt es auf dem Westenhellweg stadteinwärts immer wieder zu längeren Staus.

Soest - Zeit ist relativ – Im Urlaub vergeht sie deutlich schneller als auf Schalke, wenn es gilt, einen Vorsprung auch mal bis zum Schlusspfiff zu retten. Ähnlich zäh wird es auch vor roten Ampeln: Stillstand dauert da immer zu lange, schließlich will man ja voran kommen. Autofahrer auf dem Westenhellweg haben allerdings an einer Kreuzung das Gefühl, dass sie dort wirklich sehr lange warten müssen.

Wer von Süden in die Innenstadt will, für den ist der Westenhellweg neben der Arnsberger Straße weiter östlich die Route der allerersten Wahl. Bis die Kreuzung mit der Clevischen Straße kommt. 

Hier kommt es immer wieder zu längeren Staus auf der Fahrbahn stadteinwärts, weil die Rotphasen sehr lang sind – und in der Zeitdauer auch deutlich variieren können. Das ist offenbar nicht nur ein subjektives Empfinden, sondern auch objektiv so, wie eine Stellungnahme der Stadt zu dem Thema vermuten lässt.

Busfahrer können Ampel auf Grün stellen

Ein Sprecher der Verwaltung erklärte nämlich auf Anfrage, dass es hier tatsächlich zu längeren Rotphasen für die aus südlicher Richtung kommenden Autofahrer kommen könne – in aller Regel wohl dann, wenn Busse der Linie C3 sich der Kreuzung auf der Clevischen Straße nähern, um dort rechts abzubiegen und in die Stadt zu fahren. 

Die Fahrer können nämlich die Ampel per Funk auf Grün stellen, um schneller voranzukommen. Das geschieht in aller Regel rund 200 Meter entfernt – und kann dann natürlich dazu führen, dass die Grünphase auf dem Westenhellweg deutlich kürzer als gewohnt ausfällt. In anderen Worten: Dort zieht sich die Rotphase außergewöhnlich lang. 

Lange Grünphase für Linksabbieger

Für zusätzliche Wartezeiten sorgt aber auch ein weiterer Faktor an dieser Kreuzung, jedenfalls soweit es den Verkehr in Richtung Innenstadt betrifft. Der muss nämlich den entgegenkommenden Fahrzeugen, die nach links in die Clevische Straße einbiegen wollen, den Vortritt lassen. Damit das reibungslos und mit größtmöglicher Sicherheit geschehen kann und diese Fahrzeuge sich nicht zu weit nach hinten stauen, haben diese Linksabbieger eine relativ lange Grünphase – während der entgegenkommende Verkehr warten muss.

Übrigens: Die bereits erwähnte „Busvorrangschaltung“ gibt es nicht nur an dieser Ampelkreuzung, sondern auch an einigen anderen im Soester Stadtgebiet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare