In Soest und Lippetal

Unter Drogen am Steuer: Fahrer machen durch nervöses Verhalten auf sich aufmerksam

+
Symbolbild

Lippetal/Soest - Polizisten haben am Sonntag und in der Nacht zu Montag gleich mehrere Autofahrer gestoppt. Alle machten durch ein nervöses Verhalten auf sich aufmerksam. Anschließende Tests ergaben einen jeweiligen Drogenkonsum. 

Marihuana in Lippetal gefunden

Ein Fall ereignete sich in der Nacht zu Montag in Lippetal. Die Beamten führten auf der Dolberger Straße eine Verkehrskontrolle durch. Dabei hielten sie einen 35-jährigen Autofahrer aus Neustadt an. 

"Aufgrund seines nervösen Verhaltens und anderer körperlicher Anzeichen wurde ein Drogenvortest durchgeführt", erklärte die Polizei. Nach dem positiven Ergebnis ging es weiter zum Krankenhaus, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Im Wagen des 35-Jährigen konnte auch noch eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden, wie die Polizei mitteilte. 

Drogentest in Soest endet positiv

Auch in Soest wurde ein Autofahrer, der Drogen konsumiert hatte, von den Beamten angehalten. Der 23-jährige Soester war zuvor auf dem Grandweg am Sonntagabend mit seinem Wagen unterwegs, so die Polizei. 

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle zeigte auch er ein nervöses Verhalten. Der positive Drogenvortest endete dann auf der Wache in Soest, wo ein Arzt eine Blutprobe entnahm. -eB

Auch in Werl hatte sich am Sonntag ein ähnlicher Vorfall ereignet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare