1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Soest

Fahr-Training eskaliert: Junge Soesterin ohne Führerschein kracht in Lkw

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Schröder

Kommentare

Der Opel krachte in einen auf dem Autohof abgestellten Lkw.
Der Opel krachte in einen auf dem Autohof abgestellten Lkw. © Daniel Schröder

Hätte die junge Soesterin doch lieber eine Fahrschule oder wenigstens einen Verkehrsübungsplatz für ihre allererste Autofahrt genutzt. Dann wäre ihr so einiges erspart geblieben.

Soest - Gegen 22.20 Uhr schreckte ein junger Lkw-Fahrer am Mittwochabend auf: Nach einem langen Arbeitstag hatte er seinen Sattelzug auf dem Aral-Autohof am Overweg im Soester Osten abgestellt. Zuvor war er mit seinem Gespann im von der Flutkatastrophe betroffenen Ahrtal gewesen, hatte dort nach eigenen Angaben Altholz abgeholt und für die weitere Verwertung zu einer großen Holz-Firma im sauerländischen Brilon gebracht.

Am Donnerstagmorgen wollte er den Auflieger für die Rückfahrt nach Vechta in Niedersachsen eigentlich in der Nähe von Soest wieder beladen, wählte deshalb den Autohof für die Nachtruhe aus. Doch mit dieser Ruhe war es gegen 22.20 Uhr vorüber: Ein lauter Knall sorgte bei dem Lkw-Fahrer sofort für Alarm-Stimmung. Er eilte aus seiner Kabine sofort zur ersten Hilfe.

Ohne Führerschein bei Fahr-Übung in Lkw gekracht: Opel-Kleinwagen versetzt Auflieger um einen Meter

Denn: Ein Opel-Kleinwagen war mit großer Geschwindigkeit frontal in die linke Seite des Aufliegers gekracht. Nach Angaben eines Polizeibeamten wurde der Auflieger durch den Aufprall um rund einen Meter versetzt. Die beiden Insassen des Opel Meriva, zwei Frauen im Alter von 18 und 19 Jahren aus Soest, wurden laut Polizeiangaben bei dem Unfall schwer verletzt. Sie kamen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus.

Am Opel entstand Totalschaden. Auch der Auflieger wurde im Bereich der Achsen beschädigt.
Am Opel entstand Totalschaden. Auch der Auflieger wurde im Bereich der Achsen beschädigt. © Daniel Schröder

Die 19-Jährige hatte am Steuer gesessen und auf dem Parkplatz vollkommen die Kontrolle über den Wagen verloren: „Nach eigenen Angaben wollte sie das Fahren für den Führerschein üben“, kommentierte Polizeisprecherin Maike Wolf. Eine Freundin der jungen Frau berichtete vor Ort: „Sie ist zum allerersten Mal Auto gefahren und hat offenbar Gas und Bremse verwechselt.“

Die führerscheinlose Soesterin muss sich nun wegen des „Fahrens ohne Fahrerlaubnis“ und wegen des „Verkehrsunfalls mit Personenschaden“ verantworten.

Vor fast genau zwei Jahren sorgte ein Achtjähriger aus Soest für Aufsehen: Er hatte sich wiederholt das Auto der Mutter geschnappt und war damit losgefahren. Seine halsbrecherische Aktion endete mit einem Unfall auf einem Autobahn-Parkplatz. Auch er war in einen Lkw-Auflieger gekracht.

Auch interessant

Kommentare