Auf vier Kilometern 

Unbekannter legt 48 Leitpfosten um

+
43 Leitpfosten sind auf einer Strecke von vier Kilometern Länge in Lippetal herausgerissen.

[Update] Lippetal - 48 (!) Leitpfosten hat ein Unbekannter auf einer Straße im  Lippetal umgelegt - wie er das zustande brachte, stellt die Polizei noch vor Rätsel. 

An der B475 liegen 48 "entwurzelte" Leitpfosten - alles in allem zieht sich die Strecke über vier Kilometer. 

Ob hier jemand mit seinem Wagen die Pfosten ummähte oder ob (ein) Witzbold(e) entlang des Lippborger Mühlenwegs eine nächtliche Wanderung unternahm(en), um die jeweils 100 Zentimter hohen Pfosten "umzulegen", das sei anhand der Spuren derzeit nicht eindeutig, sagt Polizeisprecher Holger Rehbock. Gemeldet wurden die herausgerissenen Pflöcke gegen 1.45 Uhr am Dienstagmorgen.

Mindestens 1.500 Euro Schaden

Die Schätzung des entstandenen Schadens liegt bei mindestens 1.500 Euro. Andreas Hüser von der Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift bezeichnete diese erste Angabe der Polizeibeamten als "sehr präzise" - weil es sich nämlich bei den Pfosten um die selbst aufrichtende Variante handle, könnten sie repariert werden. Solche Pfosten bestehen aus zwei Teilen, das Bodenstück sei jeweils intakt. Hüser sprach von 48 beschädigten Leitpfosten, die Polizei hatte zunächst 43 gemeldet. 

Die Straßenmeisterei Erwitte ist bereits mit dem Wiederaufstellen beschäftigt. 

Leitpfosten werden im Abstand von 50 Metern aufgestellt, 80 stehen also auf der B475 zwischen der Dolberger Straße und der Einmündung Lütke-Uentrup-Weg auf einer Strecke von vier Kilometern Länge. Der oder die Verursacher hatte(n) also nicht alle Pfosten "erwischt", sondern zwischendrin immer wieder auch einen oder mehrere stehenlassen. 

Die Polizei bittet Zeugen um Hilfe. Wer Dienstagnacht etwas beobachtet hat, meldet sich unter der Telefonnummer 02921/91000. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare