Überraschend positives Konjunkturbarometer

Für die IHK stellten (von links) Ralf Kersting, Reinhold Lehde, Dr. Ilona Lange, Bernd Häger und Klemens Münstermann die Ergebnisse der Konjunkturumfrage vor.

KREIS SOEST ▪ Obwohl die gesamtwirtschaftlichen Risiken beträchtlich sind und einige Sorgen bereiten, blicken die meisten heimischen Unternehmen doch mit Optimismus in die kommenden Monate. Das ist das Ergebnis der Frühjahrsumfrage der IHK Arnsberg.

IHK-Präsident Ralf Kersting wies bei der Vorstellung des Zahlenwerkes, das auf den Angaben von rund 400 Mitgliedsunternehmen der IHK beruht, allerdings auch darauf hin, dass es sowohl innerhalb von Branchen als auch zwischen einzelnen Bereichen große Unterschiede gebe.

Durchgängig positive Rückmeldungen sowohl für die eigene gegenwärtige Situation als auch für Erwartungen an die kommenden Monate sowie Investitions- und Beschäftigungsaussichten gab es von Industriebetrieben und Einzelhändlern.

Deutlich skeptischer sind dagegen Baubetriebe und das Transportgewerbe. Dabei werden besonders steigende Kraftstoffpreise und Kosten für mehr Personal als Negativ-Faktoren für die nähere Zukunft genannt. Etwas positiver beurteilen der Dienstleistungssektor und der Großhandel die aktuelle Stimmung und die Perspektiven zum Jahresbeginn.

Für Ralf Kersting gibt es mindestens zwei Ursachen für dieses „überraschend positive“ Konjunkturbarometer: „Die stark mittelständisch geprägte heimische Wirtschaft ist unabhängiger von kurzfristigen Entwicklungen und Stimmungen. Und nach der dramatischen Krise 2009 sind viele Unternehmer deutlich gelassener geworden“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare