TV-Krise

Big Brother: Bewohnerin nennt Rebecca (21) „Kuschel-Schlampe“ – Soesterin löst Drama aus

+
Rebecca sucht das Gespräch mit Tim.

Woche vier bei "Big Brother" läuft. Immer noch mit dabei ist Rebecca Zöller aus Soest. Wir verfolgen, wie die 21-jährige Studentin sich schlägt. Der Donnerstag lief für sie nicht wie geplant.

  • Rebecca Zöller (21) aus Soest nimmt bei Big Brother teil. 
  • Aktuell belegt sie den ersten Platz im Zuschauer-Ranking. 
  • Derzeit hat die Studentin Nominierungsschutz.

Die aktuelle Folge am Donnerstag drehte sich zu einem Großteil um die 21-jährige Studentin „Beccs“ aus Soest. Den ersten Kommentaren zufolge dürfte es jetzt aber auch eine Menge Minuspunkte für sie hageln. 

Den ersten Platz hat Rebecca inzwischen an Cedric verloren, beide haben allerdings eine Bewertung von 3,6 (von fünf möglichen) Sternen.

Hier geht es zum offiziellen Instagram-Account von #teambeccs

Der Mittwoch begann für die Weltenbummlerin damit, dass sie Mitbewohner Mac aus Wien ihre Meinung darüber gesagt hat, dass sie es nicht gut fand, wie er bei der Nominierung gegen die Regeln verstoßen hatte. Sie könne es zwar verstehen, wenn er das Experiment abbrechen würde, fände es aber schade und würde es an seiner Stelle aber nochmal versuchen. Das Gespräch endete mit einer liebevollen Umarmung. 

Später war es dann tatsächlich soweit: Der 33-Jährige zog freiwillig aus dem Haus aus – ein Schock für die anderen Kandidaten. Auch Rebecca fand es „richtig krass“. 

Als Michelle ihren Brief vorliest, brechen bei Rebecca alle Dämme.

Über die Überraschung von „Big Brother“ für die Bewohnerinnen, einen kleinen Kaffeeklatsch, freute die Soesterin sich besonders: „Es war ein Geschenk des Himmels, das nicht hätte passender kommen können.“ Am Tisch ging es vor allem um das sexuelle Potenzial der Männer dieser Staffel: „Ich glaube, wenn der will, kann der auch“, sagte Rebecca dabei über René (44) aus Bamberg. 

Als einige Kandidaten Liebesbriefe an sich selbst schreiben mussten, rührte Michelle damit alle zu Tränen. Auch bei Rebecca brachen alle Dämme, weil sie sich selbst darin wiedererkannt habe. 

Big Brother (Sat.1): Kuschelkrise bei Rebecca

In einem Dialog mit Student Tim (21) ging es um das Thema Kuscheln. „Du kuschelst ja alles, was nicht bei zwei auf dem Baum sitzt“, warf Tim ihr vor. Sie erwiderte: „Ich kuschel eigentlich nur mit dir.“ Und zwar am intensivsten, wie Tim feststellt. 

Plötzlich schaltete sich Vanessa ein: „Du bist schon eine kleineKuschel-Schlampe.“ Es begann eine Diskussion darüber, mit wem die Soesterin schon gekuschelt hat. Rebecca beendete die Debatte: „Ihr Arschlöcher.“ 

Der Donnerstag ging mit zahlreichen Dramen weiter. Die Frühaufsteherin aus Soest hielt sich am Morgen mit Sport fit, war aber rechtzeitig zum Aufstehen der anderen Bewohner im Schlafzimmer, um das tägliche Tanz-Ritual nicht zu verpassen. 

Big Brother (Sat.1): "Mag ihn ganz gerne"

Bei der Liebesbrief-Aktion lernte Rebecca eine neue, verletzliche Seite an Denny kennen, der auch nach Macs Auszug weinte. „Das fand ich sehr sympathisch“, so Rebecca. Sie überlegt jetzt auch, ihn nicht mehr zu nominieren. 

Über Philipp sagte sie: „Ich bin dem viel zu jung. Ich finde ihn auf jeden Fall gut, aber glaube nicht, dass da was laufen würde. Im Sprechzimmer ergänzte sie: „Ich glaube, wir verstehen uns ganz gut, aber mehr kann ich da auch eigentlich noch nicht zu sagen. Ich mag ihn ganz gerne.“ 

Philipp und Rebecca halten Händchen...

Vanessa glaubt, er findet Rebecca „nicht schlecht“. Auch Michelle gibt Rebecca freie Bahn. Gina (19) fragte ganz direkt: „Könntest du dir Sex im Haus vorstellen?“ Die Antwort: „Nein, aber ich habe es auch nicht kategorisch ausgeschlossen. Damit haue ich mich ja selbst in die Pfanne, aber eigentlich safe nicht.“ 

...doch als Michelle dazukommt, lässt Philipp Rebeccas Hand los.

Spannender wurde es, als die Bewohner Sprachnachrichten von Zuschauern vorgespielt bekamen. Zu Tim sagten zwei Frauen: „Wir wünschen dir alles Liebe mit Rebecca, hoffentlich wird das noch was Ernstes.“ Rebecca reagierte sofort abweisend: „Ich wusste gar nicht, dass da überhaupt was ist. Klar, wir sehen süß aus, wenn wir nebeneinander stehen. Aber irgendwie hat mich das genervt.“ Und das hat sie später alle spüren lassen, sodass das Drama seinen Lauf nahm. 

Dass das Publikum ihr eine Liebelei mit Tim andichtet, geht für die junge Soesterin gar nicht: „Ich hab schon keinen Bock mehr, überhaupt ansatzweise Tim zu berühren jetzt.“ Sie legte noch einen drauf: „Ich werde mich jetzt von dir fernhalten, weil ich das nicht will. Ich mag das nicht.“ Ab jetzt wolle sie auch auf dem Boden statt in seinen Armen schlafen. 

Hier finden Sie alle Artikel über Rebecca

Den Studenten hat sie damit ganz schön verletzt. „Juckt dich das jetzt?“, fragte er. Besonders getroffen habe ihn, dass sie sich nun distanzieren will. „Mich nervt das schon, dass das so dargestellt wird“, erklärte Rebecca. Vanessa und Pat fanden diese Aktion gemein und mies gegenüber Tim. „Als hätte sie sich geschämt“, brachte Pat sein Mitglied zum Ausdruck. 

Vanessa sagte Rebecca das auch direkt ins Gesicht. Tim löste sie ab und wollte eine Aussprache, wobei Rebecca sofort anfing zu weinen – erneut. „Sorry, ich meinte das eben gar nicht so böse. Aber es kam nicht so nett rüber. Heute war irgendwie nicht so mein Tag. Und dann habe ich das alles in den falschen Hals bekommen.“ Sie habe versucht, das zu überspielen.

Kuschelkrise bei Tim und Rebecca.

 „Ich mag dich echt gern“, sagte sie. Tim gab zu: „Ich sehe in dir schon ein bisschen mehr, aber nicht, dass ich Gefühle hätte. Ich finde dich auch sehr hübsch.“ Rebecca: „Ich will auch weiter mit dir kuscheln und möchte, dass du mir das nicht böse nimmst. Vielleicht wären wir auch ein ganz süßes Pärchen.“ Tim bestätigte: „Ja natürlich, guck uns an!“ Es schien alles wieder einigermaßen gut, auf dem Boden schlief Rebecca trotzdem. 

Im Sprechzimmer betonte Tim nochmals, dass da nichts laufe. Rebecca: „Ich will nicht, dass er sich Hoffnungen macht. Das hatten wir eigentlich ausgegrenzt. Ich will da definitiv nicht mehr als Freundschaft.“ 

Dicke Tränen kullerten am Abend erneut bei Sonnenschein Rebecca. Der Zuschauerliebling hat Angst, dass die Sache mit Tim Konsequenzen bei der Bewertung haben wird. Außerdem: „Ich mich heute wirklich uninteressant. Ich bin so ein langweiliges Opfer. Heute war ich so öde.“ Dass sie öfter „wegen unnötiger Dinge“ weint, nerve sie ebenfalls – es war mindestens das sechste Mal in dieser Staffel. 

Pat und Rebecca schmettern einen Song zusammen.

Michelle und Gina starteten noch einen Verkupplungsversuch bei Philipp: „Ich finde, du solltest dich mal ein bisschen mit Rebecca connecten. Ich glaube, dass das ganz süß wäre“, sagte Michelle. Er antwortete: „Ich mag Rebecca, sie ist echt cool und witzig. Aber no chance. Sie ist ein hübsches Mädchen, aber auch nur das.“ Er habe sie schon „gefriendzoned“ (Das bedeutet, dass jemand eine andere Person, die möglicherweise Interesse an einer Beziehung hat, als Freundschaft einordnet). Gina habe bei ihm bessere Chancen als die Soesterin.

"Big Brother" läuft montags bis freitags um 19 Uhr in Sat.1. Jeden Montag gibt es zudem eine Live-Ausstrahlung ab 20.15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare