Polizeieinsatz

Streit im Theodor-Heuss-Park in Soest: Mann bekommt Flasche auf den Kopf

Eine junge Frau wurde von einem Plettenberger auf dem Maiplatz attackiert.
+
Im Theodor-Heuss-Park In Soest gab es handgreifliche Auseinandersetzungen (Symbolbild).

Unruhiger Abend im Theodor-Heuss-Park: Die Polizei wurde am Wochenende mehrfach wegen handfester Streitereien in den Park gerufen. Für einen Mann, der einen Streit schlichten wollte, endete der Abend im Krankenhaus.

Am Samstagabend kam es zu zwei Vorfällen im Theodor-Heuss-Park. Gegen 21.30 Uhr wurde die Polizei zum ersten Mal in den Park gerufen. Ein 22-jähriger Mann aus Soest gab an, von zwei jungen Männer mit einem Messer bedroht worden zu sein. Diese hatten ihn zuvor verbal bedroht. Das Opfer flüchtete und die beiden Täter verließen den Park.

Um 22.19 Uhr, wurde die Polizei erneut in den Park gerufen. Diesmal hatte es zunächst einen Streit zwischen zwei jungen Männern (19 und 21 Jahre), die zurzeit in der ZUE am Möhnesee leben, gegeben.

Ein 19-jähriger Mann aus Neheim wollte schlichtend eingreifen. Dabei bekam er von dem 19-jährigen Angreifer einen Schlag mit einer Flasche an den Kopf. Das 21-jährige Opfer wurde zu einer ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Tatverdächtige konnte später von der Polizei bei einem weiteren Einsatz angetroffen und vernommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare