Sattel-Fest von Soest nach Hamm: Kurzinfos für Einsteiger

+
42 Kilometer schönste Strecke stehen am Sonntag zur Verfügung.

Soest - Sonne satt und sommerliche Temperaturen sind für den kommenden Sonntag angesagt. Beste Bedingungen für das 14. Sattel-Fest, bei dem eine 42 Kilometer lange, malerisch gelegene Strecke zwischen Soest und Hamm in der Zeit von 9 bis 18 Uhr ausschließlich für Radfahrer reserviert ist.

Der Einstieg zur Tour ist an jedem Punkt der Route möglich. Ein Überblick: 

Strecke: Die Route führt vom Soester Rathaus nach Hamm. Größte Zwischenstation ist Welver. Dort und an den Endpunkten Soest und Hamm finden Fahrradmärkte mit vielen Aktionen rund ums Radeln statt.

Stationen: Zu den Haltepunkten auf dem Soester Kreisgebiet zählen Hattrop, Borgeln, Fahnen, Klotingen und Flerke. Hier werden die Ausflügler mit Essen und Getränken versorgt. Einige Dorfgemeinschaften bieten spezielle Angebote wie eine Sonnencreme-Bar an. Auf Hammer Gebiet folgen die Orte Süddinker, Osttünnen, Haus Gröneberg, Brauhof Wilshaus und Geithe. Endstation ist in der Hammer City am Kurpark, der Weg zum Bahnhof ist von dort aus ausgeschildert.

Parken in Hamm: Der Fahrradmarkt (und damit auch Start und Ziel des Sattel-Festes in Hamm) findet im Kurhausgarten an der Ostenallee 87 statt. Wer mit oder ohne Fahrräder per Auto anreisen möchte, findet ausreichend kostenlose Parkmöglichkeiten am großen Exerzierplatz. Dieser Platz ist während des Sattel-Festes von 9 bis 18 Uhr zum Parken vorgesehen.

Shuttle: Zusätzlich zu den Zügen der Eurobahn (RB 89) gibt es am Sattel-Fest-Sonntag zahlreiche Sonderzüge. Die Shuttle-Busse des DB Westfalenbus mit speziellen Fahrradanhängern pendeln im Zeitraum von 8 bis 19 Uhr. Genaue Fahrplaninformationen gibt es noch kurzfristig im Netz unter sattelfest.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare