Immer noch die alte Masche mit dem Klemmbrett...

Supermarkt-Mitarbeiter schlägt falsche Spendensammler in Soest in die Flucht

Vor dem Rewe-Markt in der Clevischen Straße in Soest haben zwei Männer mit dem Klemmbrett-Trick versucht, sich nicht nur ein paar Euro Spenden, sondern gleich das ganze Portemonnaie ihrer Opfer unter den Nagel zu reißen.
+
Vor dem Rewe-Markt in der Clevischen Straße in Soest haben zwei Männer mit dem Klemmbrett-Trick versucht, sich nicht nur ein paar Euro Spenden, sondern gleich das ganze Portemonnaie ihrer Opfer unter den Nagel zu reißen.

Der Trick ist nicht neu, scheint sich aber für gewisse Gauner immer noch zu lohnen. In Soest haben am Mittwoch vor dem Rewe-Supermarkt in der Clevischen Straße zwei Männer mit dem Klemmbrett-Trick versucht, sich nicht nur ein paar Euro Spenden, sondern gleich das ganze Portemonnaie ihrer Opfer unter den Nagel zu reißen.

Soest - Am Mittwoch um 11.35 Uhr hatte ein Mitarbeiter des Supermarktes auf dem Parkplatz mindestens zwei Männer beobachtet,  die dort Kunden ansprachen. Die Unbekannten hielten den Kunden laut Polizei ein Klemmbrett mit einem Spendenzettel hin. Angeblich sammelten sie Spenden für einen Landesverband für behinderte und taubstumme Kinder. 

Der Mitarbeiter des Supermarktes konnte einem der Männer die  angebliche Spendenliste wegnehmen. Die Unbekannten machten sich daraufhin aus dem Staub. 

Die Kriminalpolizei sagt, dass jeder Cent, der solchen Spendensammlern gegeben wird, direkt in deren Tasche wandert und garantiert nicht für irgendeinen guten Zweck verwendet wird.   Den angeblichen "Landesverband" gibt es nicht. 

"Neben den Spenden haben diese Täter eine weitere Einnahmequelle", warnt die Polizei. Sie greifen ihren Opfern ins Portemonnaie wenn diese etwas spenden wollen. 

"Um den Diebstahl zu tarnen halten sie das Klemmbrett mit dem Spendenzettel geschickt über die Geldbörse und greifen so, vom Opfer unbemerkt, nach dem Geld", erklärt die Polizei die Masche. Darum warnt die Polizei ausdrücklich vor unbekannten Spendensammlern.

"Ihre Spenden kommen niemals dort an, wo Sie es vermuten. Außerdem dient die Aktion zur Tarnung von Diebstählen. Wenn Sie etwas spenden wollen, dann suchen Sie sich bitte Hilfsorganisationen aus, die Sie selbst kennen und denen Sie vertrauen. Einzeln auftretende Bettler mit dem Klemmbrett führen nichts Gutes im Schilde. Die wollen nur Ihr Bestes - Ihr Geld!", sagt Wolfgang Lückenkemper, Sprecher der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare