Arnsberger Straße

Der Soester Unfallschwerpunkt: Wann die Ampel endlich kommen soll

+

Soest - Für die beiden Autofahrer, die gestern Morgen an der Autobahnauffahrt an der Arnsberger Straße verunglückten, kommt der geplante Umbau des Verkehrsknotens zu spät.

Zwei Personen wurden leicht verletzt. Die Autobahnabfahrt mit ihren ebenso gewöhnungsbedürftigen wie ungewohnten Einfädelspuren für Linksabbieger ist Autofahrern in der Vergangenheit immer wieder zum Verhängnis geraten. 

Vor zwei Jahren starb hier sogar ein Motorradfahrer, dem ebenfalls die Vorfahrt genommen worden war. Das Straßenbauamt will seit langem die Kreuzung entschärfen und dort Ampeln aufstellen lassen.

Auftrag soll vergeben werden

Der Auftrag soll in den nächsten Tagen vergeben werden, so Straßen-NRW-Sprecher Oscar Santos. Im Juli sollen die Ampeln aufgestellt werden, vorab muss die Firma die grüne Welle bis zur Emdenstraße programmieren.

Lesen Sie auch:

Motorradfahrer aus Hamm bei Unfall auf der Arnsberger Straße in Soest schwer verletzt

Ampel soll Serie mit schweren Unfällen an Autobahnabfahrt stoppen

Abbiegen an Soester Autobahnauffahrt bleibt gefährlich: Ampeln werden erst später aufgestellt

Wieder ein schwerer Unfall an der Autobahnauffahrt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare