Mit QR-Code für jeden einzelnen Schüler

Lehrer verteilt Zeugnisse durchs Klassenfenster

Lehrer Oliver Angele von der Hannah-Arendt-Gemsatschule in Soest verteilt die Zwischenzeugnisse für seine Zehntklässler  durchs Fenster.
+
Lehrer Oliver Angele von der Hannah-Arendt-Gemsatschule in Soest verteilt die Zwischenzeugnisse für seine Zehntklässler durchs Fenster.

Wegen der Pandemie durften die Zwischenzeugnisse am Freitag, 29. Januar) nicht mehr wie früher im Klassenraum verteilt werden. Jede Schule musste sich eigene Methoden ausdenken, um Zeugnisse und Schüler zusammen zu bringen.

Regen, Kälte und vielleicht nicht so tolle Noten – alles kein Problem, wenn man so nette Lehrer hat wie Oliver Angele von der Hannah-Arendt-Gesamtschule in Soest. Aus Corona-Schutzgründen verteilte er die Bescheinigungen für seine Zehntklässler nicht nur durchs offene Fenster des Klassenzimmers, sondern hatte gemeinsam mit Team-Kollegin Laura Becker eigens eine QR-Code auf jeden Umschlag gedruckt. Jeder Schüler, der den Code scannte, hörte eine Ansprache der Lehrer, die für ihn persönlich gemacht war.

Unterdessen hat das NRW-Schulministerium neue Regelungen für die direkte Betreuung in den Schulen verfügt, die ab der kommenden Woche umgesetzt werden müssen.   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare