Soester BLB mit Dortmund zusammengelegt

+
Der Soester Bau- und Liegenschaftsbetrieb ist mit dem Standort Dortmund fusioniert worden.

SOEST - Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) am Soester Wisbyring ist keine eigenständige Niederlassung mehr. Im Zuge einer Neustrukturierung sind die Standorte Soest und Dortmund zusammengelegt worden, wobei der Führungsbereich aus Soest nach Dortmund abgezogen wurde.

„An unserer Arbeit hier in Soest wird sich nicht viel ändern, die meisten Mitarbeiter arbeiten weiterhin in Soest“, erklärte Pressesprecher Jörg Fallmeier auf Anfrage. Die Soester Niederlassung ist – neben Hagen und Siegen – als Kunden- und Projektbüro tätig. „Der Einzugsbereich der zusammengelegten Niederlassung deckt sich nun exakt mit dem Regierungsbezirk Arnsberg“, sagt Fallmeier.

Der BLB ist Eigentümer fast aller Liegenschaften des Landes NRW, vermietet und verwaltet die Immobilien an Landesbehörden. Außerdem erbringt der BLB baufachliche Dienstleistungen. - agu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare