Rollerfahrer auf der falschen Spur

Roller ohne Licht im Gegenverkehr: Soester Autofahrer kracht gegen Laterne

Polizei - Symbolbild
+
Polizei im Einsatz

Dunkel gekleidet, kein Licht an und auf der falschen Spur unterwegs. Ein Rollerfahrer hat in Soest so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Die Konsequenzen muss allerdings ein 40-jähriger Autofahrer aus Hamm tragen. Er krachte beim Ausweichen in eine Laterne.

Am Dienstagmorgen gegen 9.10 Uhr  befuhr der Autofahrer aus Hamm  den Colonel-Adam-Weg in Richtung der Clevische Straße, um dort nach links auf die Clevische Straße abzubiegen. Nach dem Abbiegen kam ihm laut Angaben der Polizei ein Roller entgegen.

 Der dunkel gekleidete Rollerfahrer oder die Rollerfahrerin war auf der falschen Straßenseite unterwegs. Zudem war am Roller kein Licht an. 

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Autofahrer mit seinen Wagen nach rechts aus und prallte frontal gegen eine Straßenlaterne. 

Der Roller düste allerdings davon, nach Angaben des Autofahrers in Richtung Meiningser Weg. Die Polizei such jetzt nach dem Rollerfahrer und bittet  Zeugen, sich unter  Telefon 02921/91000 zu melden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare