Tanja Krienen will "Vernunft für Soest"

SOEST - „Vernunft für Soest“ – der Name der Wahlvereinigung sei auch ihr Programm, sagt Tanja Krienen, Gründerin und Vorsitzende der neu gegründeten politischen Gruppierung, die jetzt auf Stimmenfang geht, damit sie bei der nächsten Wahl Direktkandidaten stellen kann.

In Soest gehe vieles „unvernünftig“ zu, findet Krienen. Sie und ihre

Mehr zu dem Thema lesen Sie hier:

- Kandidatin der Alternativen springt im letzten Moment ab

- Nach nichtmal einer Woche erster Streit bei Soester AfD

- Dr. Wilfried Jacobi führt die AfD im Kreis Soest

Getreuen wollen sich vor allem dafür einsetzen, dass die Finanzen in den Kommunen geregelt werden.

Sie sehe mit Sorge, dass die Gemeinden zunehmend handlungsunfähig werden. Um einen ausgeglichenen Etat zu erreichen, müsse gespart werden. Einen Ausgleich zwischen zahlungsfähigen und -unfähigen Kommunen lehnt Krienen ab.

Für die zurzeit sechs Mitglieder der Wahlvereinigung geht es jetzt vor allem um wirksame Unterstützung. Alle vier Mitglieder der Ortsgruppe – die Vorsitzende, ihr Stellvertreter Michael Brand sowie Karl-Heinz Fleischhauer und Sabrina Brand-Apel – wollen kandidieren und brauchen dazu 19 Unterschriften. Für die Kandidatur auf der Reserveliste sind weitere 39 Stimmen erforderlich. Dazu will die Wahlvereinigung erst mal den eigenen Bekanntenkreis mobilisieren. Populariät erhofft sich die Gruppe durch einen Info-Stand in der Fußgängerzone. „Dabei können wir die politisierte Stimmung zum Bundestagswahlkampf nutzen“, sagt Krienen. Zudem wollen die Mitglieder von Tür zu Tür gehen, ihr Programm vorstellen und um Stimmen werben.

Tanja Krienen, Gründerin und Vorsitzende der Wahlvereinigung, machte in den vergangenen Monaten durch die Differenzen mit der Partei „Alternative für Deutschland“ auf sich aufmerksam. Dort hatte sie ihr Vorstandsamt im Zorn abgegeben. - bs

Info: Tanja Krienen, vernunftfuersoest.det@web.de, Tel. 02921/3472940.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare