Wer hat etwas mitbekommen?

Planenschlitzer erbeuten Schutzmasken auf A44-Rastplatz

Planenschlitzer schlugen auf der A44 bei Soest zu.
+
Planenschlitzer schlugen auf der A44 bei Soest zu. (Symbolfoto)

Planenschlitzer schlugen am Wochenende auf einem A44-Rastplatz bei Soest zu. Unter anderem hatten es die Täter auf Schutzmasken abgesehen.

Soest - Am Samstag um 15.07 Uhr lenkte ein Lkw-Fahrer sein Fahrzeug auf den A44-Rastplatz "Soester Börde Nord". Nachdem er am Sonntag um 8.15 Uhr seinen Lkw in Augenschein genommen hatte, rief er die Polizei.

Irgendwann in diesem Zeitraum hatten sich nämlich Planenschlitzer am Auflieger des Lkw zu schaffen gemacht. Dafür hatten sie die Plane aufgeschlitzt. "Anschließend öffneten sie die Heckklappe und entwendeten von der Ladefläche mehrere Kartons", erklärte die Polizei. 

Wie genau die Heckklappe geöffnet wurde, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Klar ist nur, dass die Plombe entfernt worden war und am Boden lag, als der Diebstahl auffiel.

Die Beute der Täter: Schutzhelme, Gehörschutz-Stöpsel und Atemschutzmasken der Firma 3M. 

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tat oder dem Verbleib des Diebesgutes machen können. Diese sollen sich unter der Telefonnummer 02921-91000 bei der Polizei melden.

Erst vor anderthalb Monaten wollten sich Planenschlitzer auf einem Autohof im Soester Osten bereichern. Jedoch rief ein Zeuge frühzeitig die Polizei. Einer der Verdächtigen landete zunächst im Krankenhaus und dann in U-Haft.

Auf der Ladefläche des Pritschenwagens der Verdächtigen befanden sich 73 Fernseher.

Lesen Sie auch: Auf der A44 ereignete sich am Sonntagabend ein schwerer Unfall, bei dem wenige Zentimeter über Leben und Tod entschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare