Soester Norden

Nach großer Vermisstensuche: 56-Jähriger wieder da - er verbrachte die Nacht an ungewöhnlichem Ort

Ein Polizeihubschrauber sucht in der Nacht mit einem Scheinwerfer nach Personen.
+
Unter anderem mit einem Polizeihubschrauber suchte die Polizei am Montagabend nach einer Person in Soest.

[Update, 13. Oktober, 8.07 Uhr] Ein Mann, der in Soest vermisst wurde, ist am Dienstagmorgen gefunden worden. Die Polizei hatte am Montagabend im Soester Norden nach ihm gesucht. Neben Polizeikräften am Boden kamen dabei auch ein Hubschrauber und Mantrailer-Hunde zum Einsatz.

Soest - Ein 56-jähriger Mann aus einer Wohneinrichtung an der Oestinghauser Straße wurde am Montag ab 16.30 Uhr vermisst. Die Polizei suchte den verwirrten Mann am Abend mit starken Kräften, einem Hubschrauber und mithilfe von Hunden. Diese Suche dauerte die ganze Nacht, wie die Polizei am Dienstagmorgen berichtete. Erleichterung dürfte sich um 6.45 Uhr eingestellt haben: Der Mann wurde gefunden.

„Er war in seinem Bus, der speziell für die Bewohner des Wohnheims eingesetzt wird, eingeschlafen. Der Fahrer stellt diesen Bus nachts an seinem Wohnort ab. Erst bei der Fahrt am Dienstagmorgen wieder zurück nach Soest fiel der vermisste Mann im Bus auf“, berichtet die Polizei zum Aufenthaltsort des Vermissten. Dieser hatte demnach die Nacht in dem Bus verbracht. Am Morgen, nachdem er gefunden worden war, wurde er zum Walpurgishaus gebracht.

Die Polizei hatte in der Nacht am Sitz der Busfirma alle Busse ohne Erfolg abgesucht., wie sie weiter berichtete. Dass dieser Bus nicht am Firmensitz abgestellt wurde, war den Suchkräften demnach nicht bekannt. „Für die eingesetzten Kräfte ein zwar ungewöhnliches, aber doch glückliches Ende“, so das Fazit.

Mann in Soest vermisst: Lesen Sie hier unsere Erstberichterstattung von Montag

Soest - „Aus einer Unterkunft“, so ein Sprecher der Soester Polizei-Leitstelle am Montagabend, sei „eine Person abgängig“. Die Einsatzkräfte vermuteten, dass sich die Person im Bereich des Soester Nordens aufhält. Sie lebe eigentlich in einem Wohnheim für betreutes Wohnen.

Ein Hubschrauber der NRW-Fliegerstaffel der Polizei kam zwischenzeitlich zum Einsatz. Am Boden suchten die Einsatzkräfte noch bis zum späten Abend nach der vermissten Person. Wie ein Sprecher der Leitstelle mitteilte, unterstützten Mantrailer-Hunde die Suche. Sie wurden Anzeiger-Informationen zufolge unter anderem aus dem Märkischen Kreis angefordert.

Eine Beschreibung der vermissten Person gab die Polizei am Abend noch nicht an die Öffentlichkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare