Fördertopf "Städtebaulicher Denkmalschutz"

Soest bekommt 4,2 Millionen für Dasselwall und Rosengarten 

+
Blick auf den Wallabschnitt "Dasselwall".

Exakt 4,179 Millionen Euro aus Mitteln der Städtebauförderung fließen jetzt für die Sanierung des Dasselwalls und des Rosengartens nach Soest.

Gespeist wird der Fördertopf „Städtebaulicher Denkmalschutz“ mit Geld von der EU, vom Bund und vom Land. Der Landtagsabgeordnete Heinrich Frieling (CDU) hatte gestern in einer Pressemitteilung erklärt, die entsprechende Förderzusage sei vom Land gemacht.

„Wir warten jetzt noch auf den offiziellen Förderbescheid“, sagt Stadtsprecher Thorsten Bottin. Prinzipiell stehe man in den Startlöchern, viele Dinge seien bereits durchgeplant, offen sei nur noch die Frage, welche Bäume gefällt werden sollen. 

Erst jüngst wurde darüber im Wallbeirat beraten. Entsprechende Beschlüsse müssen aber noch gefasst werden. Liegen die vor, sollen zeitnah die Bagger rollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare