Baustelle im Soester Norden

Länger dicht als geplant: Oestinghauser Landstraße bleibt gesperrt

Die Bauarbeiten an der Oestinghauser Landstraße verzögern sich.
+
Die Bauarbeiten an der Oestinghauser Landstraße verzögern sich.

Die Oestinghauser Landstraße bleibt länger gesperrt als zunächst geplant.

Soest - Ursprünglich sollten die Bauarbeiten im Abschnitt zwischen Danziger Ring und Volmarsteinweg bis zum 30. April andauern und damit eigentlich bereits Geschichte sein. In dem Bereich werden Ver- und Entsorgungsleitungen für das neue Baugebiet im Soester Norden gelegt.

Der neue Stichtag, an dem die Sperrung aufgehoben werden soll, ist nun Freitag, 14. Mai. „Gleichzeitig wird die ursprüngliche Baustellen-Anordnung erweitert“, erklärte Stadtsprecherin Brigitte Sliwa am Donnerstag. Ein Teilbereich der Landstraße südlich der Einmündung „Am Hinderking“ wird bis zum 10. Mai halbseitig gesperrt.

Der Verkehr kann die Engstelle wechselseitig in beide Fahrtrichtungen passieren, allerdings ist die Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h herabgesetzt. Die Umleitungsstrecke führt weiter über Danziger Ring, Weslarner Weg und Bundesstraße 475. Darüber hinaus ist ein Teil der Oestinghauser Landstraße südlich der Einmündung Am Hinderking bis zum 10. Mai halbseitig gesperrt.

Der Verkehr kann die Engstelle wechselseitig in beide Richtungen passieren. Von Montag bis Freitag, 10. bis 14. Mai, wird auch der nördliche Bogen des Kreisverkehrs am Danziger Ring teilweise gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare