Die aktuellen Pläne

Keine Abschlussbälle: So wollen die Schulen ihre Schüler gebührend entlassen

Zeugnisse durchs Fenster gab es im Winter (hier an der Gesamtschule von Lehrer Oliver Angele). In diesem Sommer darf es etwas lockerer sein.
+
Zeugnisse durchs Fenster gab es im Winter (hier an der Gesamtschule von Lehrer Oliver Angele). In diesem Sommer darf es etwas lockerer sein.

Die Soester Schulen wollen ihre Abschlussschüler möglichst gebührend entlassen. Dafür laufen aktuell die Planungen.

Soest – Abschlussbälle werden zumindest im gewohnten Rahmen nicht stattfinden. Je nach Inzidenz-Lage können die Schüler das Ende dieses Lebensabschnittes aber im privaten Rahmen als gesamte Stufe feiern. So planen die einzelnen Schulen den letzten Schultag ihrer scheidenden Schüler:

Aldegrever-Gymnasium

Schulleiter Martin Fischer erinnert sich an eine „wunderschöne Abifeier im vergangenen Jahr“. Die soll es auch in diesem Jahr geben: Auf dem Schulhof, „bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein unter freiem Himmel“. Geplant sei auch eine „kleine ökumenische Feier“. Ob auf dem Schulhof oder möglicherweise in der Kirche, entscheide die Inzidenz. „Wir sind ein kleines Familienunternehmen, da ist es schön, dass wir alle Absolventen bei einer zentralen Feier verabschieden können“, so Fischer. Bei schlechtem Wetter greife Plan B: Eine Feier in der Turnhalle.

Archigymnasium

Die Abiturzeugnisse werden am Archi gruppenweise ausgeteilt: „Es wird eine kleinere Abifeierlichkeit geben“, berichtet Schulleiter Marcus Roß von den aktuellen Plänen. „Trotz aller Corona-Auflagen“ sei ein „wunderschönes Gruppenfoto“ des gesamten Abschlussjahrgangs geplant. Das Abschlussfoto soll eine Montage aus mehreren Gruppenfotos werden. „Das wird eine schöne Erinnerung!“, so Marcus Roß.

Conrad-von-Soest-Gymnasium

„Auch ohne Lockerungen hätte es in jedem Fall eine Feierstunde gegeben. Denn natürlich wollen wir unsere Schüler in einem besonderen Rahmen verabschieden“, betont Convos-Schulleiter Andreas Heihoff. Wie genau und in welchem Rahmen die Verabschiedung der Abiturienten in diesem Jahr aussehen soll, werde derzeit noch geklärt, so Heihoff.

Christian-Rohlfs Realschule

Schulleiter Markus Friebe freut sich auf eine Verabschiedung seiner Abschlussschüler „im Rahmen einer Feierstunde mit kirchlichem Impuls“. Das ganze soll zusammen mit den Eltern der Schüler auf dem Schulhof unter freiem Himmel stattfinden.

Sekundarschule

Auch an der Sekundarschule soll es zum Abschied deine Freiluftveranstaltung auf dem Schulhof geben. „Es wird der erste Jahrgang, den wir verabschieden. Deswegen ist es uns ein besonderes Anliegen, eine Abschlussfeier zu ermöglichen. Die aktuelle Corona-Entwicklung spielt uns da zum Glück in die Karten“, sagte Schulleiter Jörg Fitzian. Laut Hygienekonzept müssen die Teilnehmer getestet sein, „es wird ein Sitzplan mit Sitzgruppen auf dem Schulhof erstellt“. Spielt das Wetter nicht mit, soll in die Sporthalle oder Aula ausgewichen werden.

Hannah-Arendt-Gesamtschule

Schulleiterin Kerstin Haferkemper erklärte, dass die Abiturzeugnisse wie im Vorjahr in den Leistungskurs-Gruppen verteilt werden sollen. Bei den 10er-Abschlüssen erfolge die Zeugnisübergabe klassenweise. Auch die Eltern dürfen mit – „die Familien sitzen an einem schön dekorierten Tisch zusammen“. Geplant ist jeweils eine Stunde Programm, zu dem auch die Schüler einen Punkt beisteuern sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare