1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Soest

Dritter Autokorso in Soest: „Querdenker“ demonstrieren wieder gegen Corona-Regeln

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Voß

Kommentare

Beim Autokorso vor zwei Wochen zählte die Autoschlange rund 90 Fahrzeuge. Am Samstag ist nun die nächste Demo geplant.
Beim Autokorso vor zwei Wochen zählte die Autoschlange rund 90 Fahrzeuge. Am Samstag ist nun die nächste Demo geplant. © Klaus Bunte

Zum dritten Mal findet am Samstag (13. März) ein Autokorso der „Querdenker“-Bewegung gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen statt. Ein entscheidendes Detail hat sich allerdings geändert.

Soest – Die Polizei, die die Demonstration wieder begleiten wird, weist darauf hin, dass es wegen des Autokorsos zu Verkehrsstörungen im Bereich der Soester Innenstadt kommen wird.

Stadt:Soest
Bevölkerung:48.747 Einwohner (Stand 2010)
Regierungsbezirk:Arnsberg

Es ist erneut mit dem Versammlungsbeginn auf dem Georg-Plange-Platz zu rechnen, von wo aus die Teilnehmer um 11 Uhr die Demo-Tour starten.

Corona-Demo in Soest: Diesen Weg fährt der Autokorso

Dabei ist folgende Strecke geplant: Ostenhellweg - B229 - Wisbyring - Kölner Ring – Brüggering - Londonring - Bergenring - Schleswiger Ring - Danziger Ring – Naugardenring – Ostenhellweg. Ende ist anschließend wieder am Plange-Platz. Dort soll die Aktion gegen 12.30 Uhr enden. „Die Teilnehmer treten einzeln den Heimweg an“, heißt es in der Polizei-Mitteilung.

Die Route hat sich im Vergleich zur letzten Demo insofern verändert, als dass diesmal ausschließlich der äußere Ring befahren werden soll. Zuletzt führte der Weg auch über den Hammer Weg, Brüdertor, Nötten-Brüder-Wallstraße, Dominikanerstraße, Hansastraße, Wildemannsgasse, Nöttenstraße, Aldegreverwall, Brüder-Walburger-Wallstraße, Walburger-Osthofen-Wallstraße, Nellmannwall, Thomätor, Westenhellweg, Jakobistraße, Potsdamer Platz, Ulricherstraße, Ulrichertor, Dasselwall sowie Freiligrathwall und sorgte damit für Staugefahr im Zentrum.

Corona-Demo in Soest: Das Protest-Thema

Das Motto und Thema der Demonstration: „Für unsere Freiheit“. Dieses Stichwort haben die Veranstalter auch als Anlass bei der Anmeldung gegenüber der Polizei genannt. Die „Querdenker“, die sich bereits seit Monaten auf verschiedene Weisen immer wieder gegen die Einschränkungen während der Corona-Pandemie wehren, wollen also erneut darauf aufmerksam machen, dass durch den Lockdown und andere Beschlüsse der Regierung Grundrechte verletzt werden.

So tickt die Bewegung

Wer sind eigentlich die „Querdenker“, die Woche für Woche unter anderem im Kreis Soest und auch in Hamm vor allem gegen die Corona-Politik wettern, provozieren und dabei zunehmend radikal auftreten? Hier finden Sie eine Analyse.

Treffpunkt wird einer in den sozialen Medien verbreiteten Ankündigung zufolge bereits um 10.45 Uhr der Plange-Platz sein.

Corona-Demo in Soest: Die letzten Aktionen

Nachdem an der ersten Protest-Aktion weniger als 50 Autos beteiligt waren, kündigten die „Querdenkervor dem zweiten Termin vor zwei Wochen bereits 100 Teilnehmer an.

Nach dem Autokorso vor zwei Wochen ist die Polizei in Kritik geraten, weil ein Beamter sich bei einer Lautsprecher-Durchsage mit den Demo-Teilnehmern „verbrüdert“ hatte.

Inzwischen hat die Kreispolizeibehörde, die vor wenigen Wochen selbst mit einem Corona-Ausbruch in einer Dienststelle zu kämpfen hatte, erste Konsequenzen gezogen und ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Der betreffende Polizist wird am Samstag nicht zum Einsatz kommen.

Auch interessant

Kommentare