Showpianist Joja Wendt begeistert Soester Publikum

Soest - Pianist Joja Wendt hat sein Publikum beim Auftritt in der fast ausverkauften Soester Stadthalle nicht nur mit einer perfekten Show begeistert. Er verteilte auch Muffins mit kunstvoller Zuckergussverzierung.

Die hatte ihm ein treuer Fan gebacken und in die Halle gebracht. Treue Fans hat Joja Wendt viele: Ein Drittel der Besucher hatte ihn schon einmal live erlebt.

Der 51-jährige Hamburger verbindet norddeutsche Kühle mit viel Charme und Publikumszuwendung. Er war perfekt vorbereitet. Schräg über seinem Steinway-Flügel hing eine Projektionswand, auf der immer wieder verschiedene Einblendungen, meistens eine vergrößerte Sicht auf die Tastatur zu sehen war. So konnten die Besucher das Spiel seiner Hände verfolgen.

Pianist Joja Wendt in der Soester Stadthalle

Die Bühne war in atmosphärisch passendes Licht getaucht, so dass der hydraulisch bewegte Flügel scheinbar ins Swingen kam. Oder beim rasend schnell gespielten Hummelflug scheinbar zu qualmen begann.

Joja Wendt spielt nicht nur exzellent Klavier, sondern beherrscht auch das Showbusiness perfekt. Die Pause nutzte er, um mit seinen Anhängern Gespräche zu führen und jede Menge Selfies zu machen. Unentwegt lobte er sein Publikum: „Das hat noch keiner so gut gemacht wie ihr, Soester Publikum!“ - neu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.