Drei weitere Einsätze am Wochenende

Die nächsten Brandstiftungen halten die Soester Feuerwehr in Atem

+
Auf dem ehemaligen Hilchenbach-Gelände brannte es in einem Schuppen.

Gleich dreimal musste die Feuerwehr am Samstag und Sonntag  sprinten und sprühen, weil irgendwer erstens Langeweile und zweitens ein Feuerzeug hatte.

Soest - Samstagabend gegen 19.45 Uhr  brannte zunächst eine  Papiermülltonne am Schwemeckerweg. Nachdem die Feuerwehr das Feuer fix gelöscht hatte, wies eine Zeugin die Feuerwehrleute  darauf hin, dass in nur 50 Meter Entfernung ein mobiles Toilettenhäuschen brennen würde. 

Das Dixi-Klo bekam von der Feuerwehr ebenfalls eine Ladung Wasser extra und stellte sein anrüchiges Qualmen bald darauf ein.

Am Sonntagnachmittag dann der nächste Einsatz. Gegen 16.10 Uhr brannte in einem Schuppen auf dem Gelände des ehemaligen Baumarktes Hilchenbach am Hammer Weg ein rund zwei Kubikmeter großer Müllhaufen. Schaden an diesem Schuppen entstand jedoch  nicht, die Soester Feuerwehr konnte auch diesen Brand schnell genug löschen.

Die Polizei geht in allen drei Fällen von Brandstiftung aus. Zeugen können sich unter Telefon 02921/91000 bei der Polizei melden.

Schon am Freitagabend hatte ein Brandstifter die Feuerwehr in Atem gehalten. Er hatte in der Rathausstraße in einem Mehrfamilienhaus Feuer gelegt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare