SV der Hansa-Realschule will Schulzeit verschönern

+
Die Schülervertreter der Hansa-Realschule, Philipp Schulte-Derne, Lavanya Atputharajah und Emerode Kimonawoko (von links nach rechts), wollen das AG-Angebot an ihrer Schule erweitern.

Soest - „Die letzen Jahre sollen was Tolles werden“, darin sind sich der Schülersprecher der Hansa-Realschule, Philipp Schulte-Derne, und seine Stellvertreter, Lavanya Atputharajah und Emerode Kimonawoko, einig. Dies wollen sie vor allem mit einem breiteren AG-Angebot und Sportturnieren erreichen.

Für ihre Amtszeit haben sich die Schülervertreter so einiges vorgenommen. Zum einen wollen sie den Abgängern der zehnten Klassen einen „tollen Abschluss“ organisieren, zum anderen haben sich die drei zum Ziel gesetzt, das alltägliche Schulleben für alle Schüler abwechslungsreicher zu gestalten.

„Das besondere an unserer Schule ist, dass die Schüler alle sehr sportbegeistert sind“, sagt Emerode. „Wir wollen daher unser AG-Angebot erweitern“, erklärt Lavanya. So soll es schon bald eine Tanz-, Basketball- und Fußball-AG an der Realschule geben.

Der Soester Anzeiger stellt in loser Reihenfolge die Schülervertreter der Soester Schulen vor.

Darüber hinaus wollen die Schülersprecher regelmäßig Sportturniere an ihrer Schule veranstalten. Bei diesen sollen auch die Schüler der neuen Sekundarschule eingebunden werden, die sich nun die Räumlichkeiten am Troyesweg mit der Realschule und der Hauptschule im Schulzentrum teilen. „Sport stärkt den Zusammenhalt unter den Schülern, das wollen wir ausnutzen“, erzählt Philipp. Der Zehntklässler arbeitet bereits das dritte Mal in der Schülervertretung mit.

Aber auch der Platzmangel an ihrer Schule wird die engagierten Schüler während ihrer Amtszeit beschäftigen. Seitdem die Schulen zu dritt sind, musste der beliebte Kicker-Raum weichen. Für die Kickergeräte soll aber schon bald ein neuer Ort gefunden werden, damit hier, unter Aufsicht, bald wieder die Pausen verbracht werden können.

Unterstützung von Profi

Dass die Schülervertretung (SV) der Hansa-Realschule ihre Arbeit ernst nimmt, zeigt die Planung für ihre erste Sitzung. Hier soll nämlich ein externer Kommunikations-Profi den SV-Lehrer Tobias Huth unterstützen, das neue SV-Team spielerisch aufeinander einzuspielen und somit den Grundstein für eine erfolgreiche SV-Arbeit zu legen. - al

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare