Ringstraßen-Brücke wird abgerissen - Sperrung ab 10. Juni

+
Die alte Brücke an der Ringstraße wird abgerissen.

Soest - Aus der schönen Idee, die alte Bahntrasse vom Osthofen- über das Thomätor, die künftige neue Siedlung rund um die alte Merkur-Lampenfabrik bis rauf zum Industriegebiet Südost zu einem Radweg umzuwandeln, wird offenbar nichts.

Der Stadt sind die Kosten für die Instandhaltung der Brücke über die Ringstraße zu teuer, deshalb soll das Viadukt abgerissen werden. Dazu muss die Ringstraße vom 10. bis 13. Juni komplett gesperrt werden.

Die Idee mit dem Radweg war schon deshalb so bestechend, weil die alte Gleistrasse im Industriegebiet auf den bestehenden Radweg vom Stadtpark entlang der Schledde auf die Haar bis zur Möhne anknüpft. Wer also dorthin mit dem Rad will, hätte aus der Innenstadt heraus einen idealen und sicheren Zufahrtsweg gefunden.

„Die Brücke weist zunehmende Schäden auf, ein Erhalt wäre unwirtschaftlich“, heißt es aus dem Rathaus. Kosten im Millionenbereich kämen auf die Stadt zu.

1933 war die Brücke gebaut worden. Sie gehörte zur Möhnetalbahn von Soest über Belecke bis Brilon. Zeitweise verkehrten neben den Güterwaggons sogar bis zu sechs Personenzüge pro Tag auf dieser Route. Der Personenverkehr wurde 1960 eingestellt; zehn Jahre danach auch der Güterverkehr.Stru

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare