Rapper Marcel Krufft hat es mit Song auf „Luxuslärm“-CD geschafft

Marcel Krufft alias Serious’M ist mit einem Feature auf der neuen Platte „Fallen Und Fliegen“ der deutschen Band „Luxuslärm“ vertreten.

Soest - Der Soester Rapper Marcel Krufft, besser bekannt unter seinem Pseudonym „Serious’M“, ist mit einem Feature auf der neuen CD von der deutschen Pop-Rock-Band „Luxuslärm“ vertreten. Maximilian Zienau hat mit ihm über sein Engagement und seine Zukunftspläne gesprochen:

Marcel, wie kam es zu deiner Zusammenarbeit mit „Luxuslärm“?

Serious’M: Ich bin seit Jahren mit der Band befreundet und habe in der Vergangenheit bereits mit ihnen zusammengearbeitet. Unter anderem war ich einer der Acts auf dem „Luxuslärm & Friends“-Festival in Hemer und habe sie auch schon während einiger Live-Auftritte unterstützt. Während der Produktion ihres neuen Albums kam dann Jan (Jan Zimmer; Schlagzeuger der Band) auf mich zu und hat mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte, einen Part für eins ihrer Lieder zu schreiben. Das hat gut geklappt, die Plattenfirma war ebenfalls einverstanden, so ist das Feature dann entstanden.

Wovon handelt der Song?

Serious’M: In „Nur einen Herzschlag entfernt“ geht es um die fortschreitende Digitalisierung unseres Lebens. Die Aussage ist, dass die digitale Welt echte körperliche Nähe nicht ersetzen kann.

Wie geht es jetzt für dich weiter?

Serious’M: Jetzt geht es erst einmal auf Tour. Ich unterstütze „Luxuslärm“ während ihrer Konzerte in ganz Deutschland, Berlin, Hamburg, Dortmund und viele andere Städte stehen auf dem Plan. In Frankfurt darf ich auch eigene Songs rappen, da übernehme ich das Vorprogramm. Ansonsten bleibt das Rappen erstmal nur ein Hobby. Ich gehe weiter meinem Beruf nach, schaffe mir durch die Konzerte ein paar schöne Erinnerungen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare