Polizeibericht vom Wochenende

Radfahrer (70) und Polo-Fahrerin (24) bei Unfällen in Soest verletzt

+

Soest - Ein Radfahrer und eine Autofahrerin wurden am Freitagabend bzw. Samstagmittag bei Unfällen in Soest so schwer verletzt, dass sie jeweils mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Wir fassen die Unfälle hier zusammen.

Am Samstag kam es laut einer Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Soest gegen 13.30 Uhr auf der Werler Landstraße kurz hinter der Kreuzung Märkische Straße in Fahrtrichtung Werl zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. 

"Ein 21-jähriger Golffahrer aus Ostönnen fuhr auf den Polo einer 24-jährigen Frau auf und schleuderte dieses Fahrzeug auf den dortigen Gehweg. Mit einem Rettungstransportwagen wurde die Soesterin in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht. 

Die Spurenlage und einige Aussagen von Zeugen lassen auf eine nicht angepasste Geschwindigkeit des Golffahrers schließen. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Soest säuberte die Unfallstelle und kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsstoffe", heißt es.

Bereits am Freitag gegen 17.30 Uhr habe ein 70-jähriger Soester aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse sein Fahrrad über die Einmündung Helle/Kleine Helle geschoben. "Hier kam er auf eisglatter Fahrbahn zu Fall und verletzte sich so schwer, dass er mit einem Rettungstransportwagen zur stationären Behandlung in ein Soester Krankenhaus gebracht wurde." - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare